Patientenbeitrag

Früher hatte Ingrid Claasen das Gefühl, sich immer für alle einsetzen zu müssen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Wenn mir einer vor 30 Jahren gesagt hätte „Du wirst mal so ausgeglichen und das Meiste prallt an dir ab“ hätte ich gesagt „Spinnst du, nie im Leben“. Ist aber so, habe ich wirklich geschafft, bin ich auch sehr stolz auf mich. Das war wirklich, ich habe mich um alle Probleme, die irgendwelche Leute hatten, zu meinen eigenen gemacht. Sollte man sowieso nicht machen, jeder muss eben alleine sehen, wie er mit seinen… man kann vielleicht ein bisschen helfen, wenn das dann… Aber ich habe eine Zeit lang die mir zueigen gemacht und habe dann für andere Leute gekämpft und habe das alles viel zu doll eben unter meine Haut gelassen. Man kann das ja machen, aber man sollte das nicht so dicht an sich ran lassen. Denn man kann sich nicht um alle Probleme auf der Welt kümmern, geht nicht. Und das war eben eine lange Phase, bis ich das dann eben so rein hatte im Kopf, dass ich hauptsächlich für mich selber verantwortlich bin und vielleicht noch für die Familie, aber das war es dann auch.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 29.01.2011 geführt.

Ingrid Claasen ist 60 Jahre alt. Schon als junge Frau hatte sie mit Bluthochdruck und Herzproblemen zu kämpfen. Eine familiäre Vorbelastung und ein leichter Schlaganfall mit Anfang 30 haben sie schließlich dazu motiviert, ihre Lebensweise zu verändern, sich mehr zu bewegen und Stress zu reduzieren.

Alle Beiträge von Ingrid Claasen

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben