Patientenbeitrag

Auch während seines Berufslebens integrierte Friedrich Roth Bewegung



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ich hatte das ja auch mit dem Yoga: Ich hatte mir gesagt, „Yoga musst du machen morgens“. Und dann bin ich um sechs Uhr aufgestanden, um acht Uhr musste ich erst arbeiten. Ich habe dann Yoga und mich fertig gemacht und bin dann zur Arbeit gefahren. Geht also auch. Man muss sich einfach meines Erachtens nur die Zeit nehmen. Man kann auch nicht sagen, „ich habe heute keine Zeit mal spazieren zu gehen“. Die Zeit hat man immer, man muss die sich nehmen. Da gucke ich eben nicht um sechs Uhr die Tagesschau und gucke die um acht. Dafür gehe ich dann ein halbes Stündchen nach der Arbeit spazieren. Denn man muss sich eigentlich immer fragen: „Was ist wichtiger? Jetzt Fernsehen gucken oder noch etwas zu tun oder für die Gesundheit was machen?“

Friedrich Roth
Das Interview wurde am 22.03.2012 geführt.

Friedrich Roth ist 70 Jahre alt. 1995 erlitt er einen Herzinfarkt. Seitdem ernährt er sich nach der Ornish-Diät, fährt bei gutem Wetter alle Wege mit dem Rad und macht täglich Yoga. Auf diese Weise hat er 20 kg abgenommen. Obwohl er seinen Lebensstil so grundlegend änderte, mussten ihm 2007 vier Bypässe gelegt werden. Die Ärzte bescheinigtem ihm jedoch, dass seine neue Lebensweise ihm vermutlich das Leben gerettet hat.

Alle Beiträge von Friedrich Roth

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben