Patientenbeitrag

Bewegung in der Natur ist für Anne Haupt zusätzlich eine Entspannungsmöglichkeit



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Und dann, das hatte ich vorhin schon erzählt, habe ich Spaziergänge gemacht, die ich dann mehr ausgedehnt habe, und wo ich dann auch so langsam, peu à peu ein bisschen mich mehr belasten konnte. Zu Hilfe ist mir sicherlich meine Liebe zur Natur gekommen, weil ich das dann ganz anders genießen kann. Es wurde dann so koordiniert, dass ich den Genuss mit der Natur und mit der Bewegung koordiniert habe. Weil ich inzwischen die Bewegung genieße. Man höre und staune, der Bewegungsmuffel genießt die Bewegung und ich vermisse sie auch, wenn ich sie nicht habe. Das genieße ich so inzwischen, dass ich mit der Bewegung diese Natur wahrnehme, das Wasser, und wenn dann natürlich auch die Sonne scheint, das ist dann das Highlight, wenn das dann in der Sonne so glitzert, wenn es sich bewegt. Nachdem ich dann gelaufen bin, setze ich mich dann auch gerne, wenn das Wetter mitspielt, nochmal an den Fluss und das ist dann Entspannung pur. Das ist wirklich, wie man so schön sagt, Seele baumeln lassen. Ich brauche auch nach der Bewegung diese Erholungseinheit, dass ich mich dann wirklich setze und entspanne. Und dann merke ich auch, wie die Vitalkräfte wieder da sind und auch stärker, denn die Bewegung bringt auch mehr Vitalität. Dass ich die Natur so genießen kann, das ist aber auch ein Prozess. Dass man sie erst mal sieht, dass da etwas blüht. Das Frühjahr war schon immer meine Jahreszeit, dass dann alles so neu wird und dass dann die Schneeglöckchen blühen. Dass sich da etwas entwickelt. Also das konnte ich schon immer genießen, aber das mache ich jetzt bewusster.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 26.04.2012 geführt.

Anne Haupt ist 59 Jahre alt. Aufgrund einer familiären Vorbelastung ließ Anne Haupt vor acht Jahren ihr Herz untersuchen – eine KHK wurde festgestellt und drei Bypässe gesetzt. Bis dahin ein Bewegungsmuffel, fing Anne Haupt aufgrund der Diagnose an, regelmäßig Sport zu treiben und sich nach den fettarmen und vegetarischen Empfehlungen von Dean Ornish zu ernähren. Außerdem reduzierte sie deutlich Stress in ihrem Leben: Sie wurde früh berentet, machte eine Psychotherapie und arbeitet daran, sich die Probleme anderer nicht mehr zu sehr zu Herzen zu nehmen.

Alle Beiträge von Anne Haupt

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben