Patientenbeitrag

Anstatt sich den Verzicht vor Augen zu führen, verdeutlicht sich Christian Merk was er alles an gesunden Lebensmitteln essen darf



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Als ich so einen leichten Diabetes kriegte schon vor 20 Jahren, habe ich mir mal so eine Ernährungstabelle vorgenommen und habe da mal durchgeguckt, was ist denn gesund und habe mir alles angekreuzt, was gesund ist. Ich habe mir nicht vorgenommen, was ich nicht mehr darf, sondern ich habe von dem, was ich alles bei gesunder Ernährung essen darf, mir ausgesucht, was ich mag. Ich stelle erst einmal fest, was ich alles essen kann und DANN suche ich und zwar ICH suche aus, was ich davon dann esse. Ein herrliches Gefühl von Freiheit und nicht von Verbot! Und das hat hundertprozentig funktioniert. Also ich habe von dem „du darfst jetzt nicht mehr“ umgeschaltet auf „Boah, das sind ganz viele Sachen, die ich ja essen kann und zwar in erheblicher Menge“! Das ist ja nicht so hochkalorisch, Gemüse und Obst zu essen. Und habe gesehen: „Mein Gott, was habe ich für eine Wahlfreiheit!“ Das ist eine völlig andere… das löst ja ganz andere Gefühle aus, als wenn ich mir eine Riesenliste mache, was ich alles nicht mehr darf. Das habe ich zuerst gemacht und dann habe ich gemerkt, das klappt hinten und vorne nicht. Das funktioniert nicht, ständig mir irgendetwas zu verbieten. Das halte ich vielleicht ein paar Tage durch, vielleicht auch zwei Wochen und dann bricht das wieder zusammen, dann schlappe ich wieder zur Frittenbude oder irgendsowas. Nein, ich suche mir aus dieser unglaublichen Fülle von leckeren Sachen, die ich essen darf, suche ich mir aus, was ich am liebsten mag.

Christian Merk
Das Interview wurde am 27.03.2012 geführt.

Christian Merk ist 64 Jahre alt. Bereits vor über 20 Jahren hatte Christian Merk eine akute Kardiomyopathie, welche der damals 38-Jährige durch eine umfassende Lebensstilveränderung innerhalb weniger Jahre in den Griff bekam. Vor vier Jahren jedoch wurde Christian Merk eine koronare Herzerkrankung diagnostiziert. Aufgrund vieler Jahre Rauchen leidet Christian Merk darüber hinaus unter einer schweren COPD. Er treibt für Herz und Lunge zweimal wöchentlich Lungensport, hat den Stress in seinem Leben reduziert und achtet – auch aufgrund seiner Diabetes – auf eine fleisch- und fettarme Ernährung. Durch seinen gesunden Lebensstil und die Rauchentwöhnung kann Christian Merk trotz seiner Krankheiten sein Leben genießen und seien Werte stabil halten.

Alle Beiträge von Christian Merk

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben