Patientenbeitrag

Alkoholfreies Bier ist für Friedrich Roth genussvoller Ersatz



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Mit Bier gibt es übrigens auch eine schöne Geschichte. Beim Tennis, ich bin ja im Tennisverein, da holen die natürlich immer ein Fässchen Bier, wenn viele da sind und ich kriege immer alkoholfreies Bier. Dann hatten die mir auch mal zwei Flachen geholt und ich habe aber nur eine getrunken. Die andere habe ich in den Kühlschrank gestellt. Dann war ich ein paar Tage später wieder da und denke, „da kannst du jetzt noch das alkoholfreie Bier trinken“. Ich gehe an den Kühlschrank und da war keine drin. Die auf dem Tennisplatz spielten, waren alle welche, die gerne Altbier tranken. Ich ging zu den ersten raus und sage, „hör mal, da fehlt eine Flasche alkoholfreies Bier“ – „Nein“, sagte er, „wir haben keine genommen, aber der Norbert, der hat vorhin eine Flasche Bier gehabt“. Bin ich also zu Norbert hin und sage, „Norbert, hast du vorhin eine Flasche Bier aus dem Kühlschrank genommen?“ –„Ja“, sagt er. Ich sage, „Das war aber meine Flasche, das war alkoholfreies Bier“ – „Das war doch kein alkoholfreies Bier.“ Ich sage, „sicher war das alkoholfreies Bier“. – „Nein“, sagt er, „ich kann doch wohl noch schmecken“. Ich sage, „dann guck doch mal auf das Etikett“. Soviel zu, „ich mag kein alkoholfreies Bier“. Ich sage auch, ich könnte verstehen, wenn einer Altbier trinkt und dann alkoholfreies Bier, dass der das merkt. Aber wenn einer von vorn herein alkoholfreies Bier trinkt, kann ich mir nicht vorstellen, dass das jeder merkt.

Friedrich Roth
Das Interview wurde am 22.03.2012 geführt.

Friedrich Roth ist 70 Jahre alt. 1995 erlitt er einen Herzinfarkt. Seitdem ernährt er sich nach der Ornish-Diät, fährt bei gutem Wetter alle Wege mit dem Rad und macht täglich Yoga. Auf diese Weise hat er 20 kg abgenommen. Obwohl er seinen Lebensstil so grundlegend änderte, mussten ihm 2007 vier Bypässe gelegt werden. Die Ärzte bescheinigtem ihm jedoch, dass seine neue Lebensweise ihm vermutlich das Leben gerettet hat.

Alle Beiträge von Friedrich Roth

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben