Patientenbeitrag

Obst ist für Friedrich Roth eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Snacks beim Fernsehen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Salzstangen, die esse ich schon mal, wenn wir irgendwo sind auf einer Feier oder so, aber ansonsten esse ich dieses ganze Knabbergebäck nicht. Da esse ich dann lieber ein bisschen Obst. Ich esse jeden Tag regelmäßig Banane, Mandarine und Apfel. Und Apfel und Mandarine oder auch Weintrauben oder so etwas, die esse ich dann meistens abends. Also wenn man schon beim Fernsehen sitzt, dann hat man früher ja immer mal ein paar Erdnüsse oder so rausgeholt. Ich esse dann abends einen Joghurt oder so, das ist dann auch leicht bekömmlich und schadet nicht. Mandarinen oder Weintrauben abends zu essen, das war kein Problem. Aber von den anderen Sachen zu lassen, das war mehr ein Problem. Aber ich sage mal zu der Zeit, man ist ja völlig unbedarft, wenn man einen Herzinfarkt kriegt und zu der Zeit hatte ich noch regelrechte Angst, dass nochmal etwas nachkommt und das hat mich eigentlich davon abgehalten, das zu mir zu nehmen.

Friedrich Roth
Das Interview wurde am 22.03.2012 geführt.

Friedrich Roth ist 70 Jahre alt. 1995 erlitt er einen Herzinfarkt. Seitdem ernährt er sich nach der Ornish-Diät, fährt bei gutem Wetter alle Wege mit dem Rad und macht täglich Yoga. Auf diese Weise hat er 20 kg abgenommen. Obwohl er seinen Lebensstil so grundlegend änderte, mussten ihm 2007 vier Bypässe gelegt werden. Die Ärzte bescheinigtem ihm jedoch, dass seine neue Lebensweise ihm vermutlich das Leben gerettet hat.

Alle Beiträge von Friedrich Roth

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben