Patientenbeitrag

Rainer Knopp geht mit seiner Partnerin gemeinsam ins Fitnessstudio



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Meine Partnerin und ich sind in so einem Fitnessclub, wo wir auch gesagt haben: „Bewegung ist wichtig und wir wollen natürlich auch ein bisschen daran arbeiten.“ Für mich selber ist hauptsächlich natürlich Konditionsarbeit ganz wichtig. Also da ist es dann viel mit Fahrradfahren, weil ich schon sehr lange Probleme mit meinen Knien habe, also Verschleißerscheinungen und da ist für mich das gesündeste erst mal Fahrradfahren. Und das mache ich mindestens eine halbe Stunde bis 40 Minuten, also ganz zu Anfang. Und dann immer noch so ein paar Kraftübungen für Arme, für Beine, für Bauch und Rücken, aber wohl dosiert. Und das Schöne ist, dass wir in einem Fitnessstudio sind, die eine Kombination mit einer Saunalandschaft haben. Das heißt, wir können beides nutzen. Und da meine Partnerin und ich auch gerne in die Sauna gehen, kombinieren wir das wunderbar. Auch das ist, glaube ich, nochmal ein kleiner Motivationsschub. Dann können wir ein bisschen trainieren und danach können wir wieder entspannen in der Sauna, auch das ist richtig gut.
Ich mache die Dinge, die für mich wichtig sind, alleine. Da brauche ich keinen großen Motivationsschub. Und trotzdem ist es einen Ticken schöner, das immer gemeinsam zu machen. Also ich kann es gar nicht anders beschreiben. Wahrscheinlich weil wir dann auch immer im Austausch sind, sie macht ihre Übungen, ich meine – aber es ist dann einfach schön, gemeinsam in die Sauna zu gehen und dann zu entspannen, vielleicht noch ein paar Dinge mal durchzusprechen. Es hat irgendwie etwas sehr Gemeinschaftliches und, ich glaube, das ist das, was es noch so einen Ticken feiner macht oder schöner macht.

Rainer Knopp
Das Interview wurde am 02.05.2012 geführt.

Rainer Knopp ist 52 Jahre alt. Vor fünf Jahren wurden ihm zwei Stents gesetzt. Daraufhin setzte sich Rainer Knopp intensiv mit der Erkrankung auseinander und stieß auf das Therapie-Konzept von Dean Ornish. In Anlehnung an die Ornish-Therapie hat Rainer Knopp seine Ernährung auf fettarme, vegetarische Kost umgestellt, trifft sich regelmäßig mit anderen Patienten in einer Selbsthilfegruppe und geht mit seiner Partnerin ins Fitnessstudio. Durch tägliche Meditation und Atemtechniken gleicht Rainer Knopp Stress aus und arbeitet daran, gelassener zu werden.

Alle Beiträge von Rainer Knopp

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben