Patientenbeitrag

Auch wenn die Umstellung nicht leicht fiel, genehmigt sich Ortwin Viererbe heute nur ausnahmsweise etwas Alkohol



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Sie kennen doch den Spruch, „hach was bin ich satt, jetzt will ich einen Kurzen haben“. Das brauche ich nicht mehr. Auch Alkohol gibt es bei mir nicht.

Rotwein trinke ich abends schon mal. Aber meine Frau trinkt ein ganzes Glas voll – das ist der Unterschied – und ich trinke ein Viertel Glas voll. Also ein Glas haben wir beide stehen, aber bei mir ist so viel drin und bei ihr ist so viel drin. Das ist der Unterschied.

Selbstverständlich ist es eine Einschränkung. Ganz klar. Man ist ja nicht mehr der, der man mal früher war. Früher hat man vier Glas Obstler weggehauen und heute trinkt man Wasser. Das ist doch ganz klar. Die anderen drei sagen „Prost“ und man sagt Prost mit einem Wasser. Selbstverständlich ist das eine Einschränkung.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 11.08.2012 geführt.

Ortwin Viererbe ist 73 Jahre alt. Vor fast 20 Jahren wurden ihm 4 Bypässe gelegt. Seitdem ernährt er sich fett- und fleischarm und dafür mit viel Obst und Gemüse. Er führte regelmäßige Spaziergänge in seinen Alltag ein, nahm deutlich ab und ging vorzeitig in den Ruhestand. Dass seine Lebensumstellung erfolgreich war, zeigte sich drei Jahre später: Bei einer Kontrolluntersuchung stellte sich heraus, dass sich vermutlich durch die neue Lebensweise Kollaterale gebildet hatten und der KHK entgegenwirken. Ortwin Viererbe lebt seit 10 Jahren in Spanien.

 

Alle Beiträge von Ortwin Viererbe

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben