Patientenbeitrag

Hülsenfrüchte sind für Kurt Hoffmann wichtige Zutat, die er u.a. zu vegetarischer Weißwurst verarbeitet



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ich esse jeden Tag Hülsenfrüchte. Grundsätzlich jeden Tag esse ich also Bohnen, Erbsen oder Linsen in unterschiedlichen Formen. Meine Frau kocht das als Suppe. Ich esse gedämpfte Linsen, wie man das in Südfrankreich isst oder als Brotaufstrich. Meine Frau macht einen ganz hervorragenden Erbsenaufstrich. Oder sie macht einen ganz hervorragenden – es gibt eine Streichwurst, die heißt Weißwurst. Die habe ich schon als Kind und als junger Mann ständig gern gegessen. Da sie aus Fleisch vom Schwein ist, esse ich das heute natürlich nicht mehr. Und ein ganz kluger und erfinderischer Mensch ist auf die Idee gekommen, dass man das genauso gut aus vegetarischen Zutaten machen kann. Die haben wir etwas verändert. Meine Frau hat die dann noch etwas individueller gestaltet. Das Rezept kommt vom Wellness-Verband. Das ist Weißwurst vegetarisch. Das sind drin weiße Bohnen, Tofu und Gewürze natürlich [Nachtrag: außerdem gekochte Kartoffeln, Zwiebeln]. Die äußere Konsistenz ist wie normale Weißwurst. Ich behaupte, die schmeckt genauso, wie unsere Weißwurst hier.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 26.03.2012 geführt.

Kurt Hoffmann ist 76 Jahre alt. Vor über 15 Jahren wurden bei ihm mehrere Stenosen festgestellt. Aufgrund seiner umgehenden Lebensstilveränderung bildeten sich Kollaterale, sodass Kurt Hoffmann eine Dilatation vermeiden konnte. In seiner Lebensstilveränderung orientiert sich Kurt Hoffmann an den Regeln von Dean Ornish. Dies beinhaltet eine streng fettarme, vegetarische Ernährung und täglich mindestens eine halbe Stunde Bewegung.

Alle Beiträge von Kurt Hoffmann

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben