Patientenbeitrag

Zum Kochen verwendet Hartmut Schwella jetzt mehr frische Zutaten und probiert auch mal was Neues aus



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Wir machen alles aus frischen Zutaten. Fertiggerichte gibt es hier bei mir gar nicht. Nicht, die Schnitzel werden richtig mit Ei und Mehl paniert. Teilweise mit selber geriebenem Semmelmehl und so. Und darauf achte ich viel. Ich habe auch im Garten Paprika, Tomaten, Gurken gehabt, aus denen man das dann hier so kredenzen konnte. Und daher wusste ich wie man rangeht.
Und jetzt kommen noch ein paar Kräuter dazu. Ich habe extra dieses Jahr mir ein Stückchen Kräuterbeet gemacht, dass man also Petersilie, Schnittlauch und alles frisch da hat. Das habe ich früher nicht gehabt. Da hat man, „haben wir nicht da, nehmen wir nicht“. Das habe ich im Grunde genommen so von der Art beibehalten, weil ich früher schon so gelebt habe, aber jetzt kommen die Feinheiten.
Was man so aus Hirse und ähnlichen Geschichten machen kann! Das erweitert mir ja auch den Horizont.
Auch die Art und Weise wie man mit Öl dann umgeht. Also da lernt man schon und dann geht man auch anders mit den Dingen um. Ich mache jetzt auch viel mit Leinöl. Das ist vielleicht ungewöhnlich im Geschmack, aber in der Gegend hier, da kennt man das so. Nicht, meine Tante hat Quarkkuchen mit Leinöl gebacken. War nicht schlecht.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 29.11.2011 geführt.

Hartmut Schwella ist 55 Jahre alt. Mit 54 Jahren wurden ihm mehrere Bypässe operiert. Seitdem hat er sein Arbeitspensum stark reduziert, seine Ernährung umgestellt und nimmt regelmäßig an einer Herzsportgruppe teil.

Alle Beiträge von Hartmut Schwella

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben