Patientenbeitrag

Durch Kochsendungen holt sich Gerhard Möhring wertvolle Tipps für eine gesunde Ernährung



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Was wir machen: Wir gucken Kochsendungen und aus diesen Kochsendungen nehmen wir uns viel raus. Öle. Wir haben gedanklich nie Unterschiede zwischen den Ölen gemacht. Kalt gepresst oder warm gepresst oder was weiß ich nicht. Jetzt weiß ich, dass ich ein kalt gepresstes Öl nur zu Salaten und so etwas nehmen soll. Das habe ich vorher nie gewusst. Jetzt hält man sich da dran. Das ist eigenartig, nicht? Oder andere Bratvorgänge, die hat man früher alle nicht so gemacht. Man hat es so gemacht, wie man es von den Eltern gelernt hat. Da war das normal. Wir gucken Freitag nachmittags, 17 Uhr, fängt der da immer an zu kochen nach alten Rezepten. Ein bisschen umgestellt, mit Öl zum Beispiel oder so etwas und das notieren wir uns dann oder gucken ins Internet und holen uns die Rezepte raus. Und dann wird das ausprobiert. Und was uns schmeckt, wird dann wiederholt, was nicht, fällt raus.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 29.02.2012 geführt.

Gerhard Möhring ist 62 Jahre alt. Vor 9 Jahren erlitt er einen schweren Herzinfarkt, auf den drei Jahre später ein weiterer folgte. Daneben kämpft Gerhard Möhring seit 9 Jahren mit einer Krebserkrankung und Diabetes. Aufgrund seiner Erkrankungen wurde er frühberentet. Einmal wöchentlich nimmt Gerhard Möhring an einer Herzsportgruppe teil. Um sich darüber hinaus zu regelmäßiger Bewegung zu zwingen, fährt er jede Nacht Zeitungen mit dem Fahrrad aus. Auch sein Gewicht hat Gerhard Möhring deutlich reduziert. Er isst heute weniger und kalorienärmer.

Alle Beiträge von Gerhard Möhring

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben