Patientenbeitrag

Roland Neuner nimmt das Leben und auch familiäre Konflikte heute gelassener



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Was bedeutet eigentlich Lebensstil ändern, was sind so die Voraussetzungen? Voraussetzung für mich war im Endeffekt, dass man sagt, bewusster zu leben. In der Form, ich habe ja nicht mehr allzu lange, also das Leben kann jeden Tag zu Ende sein. Ich nehme auch nicht mehr alles so tragisch. Also ich bin sehr, wie sagt man, impulsiv: Ich kann mosern, ich kann mich freuen, also ich lebe das halt im Endeffekt auch richtig aus. Auch in der Arbeit, also da kennen mich meine Kollegen eigentlich ganz gut und dann maule ich rum und dann lache ich mal wieder und dann freue ich mich auch wieder. Also das lebe ich schon aus und da bin ich ziemlich extrovertiert.
Das ist eine innere Einstellung. Also ich gehe mit Vielem wesentlich lockerer um und ich habe auch gar keine große Lust, da… Wir hatten jetzt die Woche noch einen Familienstreit mit dem Kind. Und das Kind dann hin und her und die ist in der Pubertät und da gibt es halt dann immer mal ein bisschen Zoff. Und ich sage das einmal und wenn sie es nicht kapiert, dann sage ich „Es ist einfach so und Ende“. Also da habe ich keine Lust drauf mordsmäßig rumzustreiten. Und wenn sich dann irgendwo alles gelegt hat, wir haben dann miteinander Rasen gemäht, dann habe ich gesagt „Ok…“. Wenn dann wieder das normale Denken – früher wäre man auf den Streit voll mit eingestiegen, aber da habe ich gar keine Lust mehr dazu. Und dann sage ich: „Ok, jetzt ist die Situation halt im Endeffekt so. Du musst das so und so machen. Aber vielleicht finden wir eine andere Lösung, damit wir es vielleicht doch anders lösen können, aber da müssen wir erst einen Vorschlag erarbeiten.“ Also das nicht mehr emotional zu sehen, sondern mehr auf der sachlichen Ebene.

Roland Neuner
Das Interview wurde am 07.07.2011 geführt.

Roland Neuner ist 50 Jahre alt. Im Alter von 45 Jahren erlitt er nach einer Sportverletzung eine Lungenembolie, die bei Ihm zu Herzrhythmusstörungen und Vorhofflimmern führte. Während seines Krankenhausaufenthalts beendete er das Rauchen. Er versucht im alltäglichen Leben Stress zu vermeiden und besucht regelmäßig eine Herzsportgruppe.

Alle Beiträge von Roland Neuner

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben