Patientenbeitrag

Otto Remmler hat sich zum Übungsleiter für Koronare Herzsportgruppen ausbilden lassen


Ich bin seit ´89 auch in einer koronaren Sportgruppe. Damals als aktives Mitglied und man hatte mich schon immer mal wieder gefragt, ob ich nicht Lust habe, Übungsleiter zu werden. Sage ich: Solange ich arbeite mit Sicherheit nicht. Und seit 2005 fing ich dann an, nee 2004, mit der Ausbildung und bin seit 2005 Übungsleiter im Koronarsport.

Das war auch dann richtige Motivation, das, was ich gelernt habe, umzusetzen. Und habe dann nach und nach immer noch ein paar Gruppen dazu gekriegt.
Als Übungsleiter das weiterzugeben, was man selbst erfahren hat, das Negative und letztendlich auch versuchen, das Positive daraus zu ziehen und mit den Gesprächen die auch so ein bisschen aus so einem Loch auch herauszuführen.

Und das ist halt so das positive Feedback, was man dann über diese Gruppen kriegt.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 03.02.2012 geführt.

Otto Remmler ist 65 Jahre alt. In den letzten 25 Jahren hatte er zwei Herzinfarkte und immer wieder akute Herzprobleme. Nach einem Burnout und einer Psychotherapie wurde Otto Remmler vor acht Jahren frühberentet. Als Ersatz für die fehlenden Herausforderungen im Arbeitsleben ist Otto Remmler seit einigen Jahren Übungsleiter in mehreren Koronar- und Lungensportgruppen. Neben dem regelmäßigen Herzsport hält Otto Remmler seine tägliche Gymnastik, die „5 Tibeter“ beweglich und gesund.

Alle Beiträge von Otto Remmler

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben