Patientenbeitrag

Christian Merk sorgt für mehr Leichtigkeit in seinem Leben, in dem er Ziele nicht vollkommen verbissen verfolgt



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ich hatte früher als junger Mensch den dringenden Wunsch, eine Familie zu haben. Eine stabile Beziehung, eine Familie. Und als ich dann krank geworden bin, habe ich diesen Wunsch endgültig aufgegeben. Und mit 44 [Jahren], als ich dann wieder gesund war, sitze ich in einem Flugzeug und lerne eine nette Frau kennen. Und schwuppdiwupp wurde sie schwanger und seitdem haben wir einen inzwischen 18-jährigen Jungen und leben zusammen. Ich habe Dinge dann erreicht, wenn ich sie überhaupt nicht mehr gewollt habe. Wenn es nicht mehr sein muss, dann klappt es. Ja, der Verzicht auf Ziele, die unbedingt erreicht werden müssen. Lehrbuchbeispiel ist: Willi Brandt wollte mal Bundeskanzler werden. Ist jämmerlich gescheitert. Beim zweiten Mal hat er es nochmal versucht. Er ist wieder gescheitert. Und beim dritten Mal haben sie ihn da sozusagen hingetragen. Und dann kam ein grandioser Wahlsieg 1972. Also er hatte es längst aufgegeben gehabt und dann war er einer der bedeutenden Kanzler in der Geschichte der Bundesrepublik. Das hat mir zu denken gegeben. Also dass ein Ziel plötzlich erreichbar ist, nachdem er das längst aufgegeben hatte. Weil es nicht mehr muss. Es nicht sein MUSS. Das nicht mehr müssen, sich also nicht mehr verpflichtet fühlen oder gedrängt und genötigt fühlen, etwas auf jeden Fall erreichen zu müssen. Das Aufgeben, das infrage Stellen, wozu eigentlich? Und Verzicht auf Dinge, Verzicht auf Ziele, die wenig oder gar keine Befriedigung verschaffen und mehr leben im Hier und Jetzt und nicht irgendwie mit irgendwelchen Zukunftsplänen. Warum Zukunftspläne machen, wenn man gar nicht weiß, ob man eine solche hat? Ja, das ist vielleicht ganz verkürzt so ein Satz, der bei mir sehr viel Stress reduziert hat.

Christian Merk
Das Interview wurde am 27.03.2012 geführt.

Christian Merk ist 64 Jahre alt. Bereits vor über 20 Jahren hatte Christian Merk eine akute Kardiomyopathie, welche der damals 38-Jährige durch eine umfassende Lebensstilveränderung innerhalb weniger Jahre in den Griff bekam. Vor vier Jahren jedoch wurde Christian Merk eine koronare Herzerkrankung diagnostiziert. Aufgrund vieler Jahre Rauchen leidet Christian Merk darüber hinaus unter einer schweren COPD. Er treibt für Herz und Lunge zweimal wöchentlich Lungensport, hat den Stress in seinem Leben reduziert und achtet – auch aufgrund seiner Diabetes – auf eine fleisch- und fettarme Ernährung. Durch seinen gesunden Lebensstil und die Rauchentwöhnung kann Christian Merk trotz seiner Krankheiten sein Leben genießen und seien Werte stabil halten.

Alle Beiträge von Christian Merk

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben