Patientenbeitrag

Während Christa Lorei anfangs immer jemanden zum Laufen mitgenommen hat, kann sie mittlerweile auch den Sport alleine genießen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Beim Laufen nehme ich immer mal jemanden mit. Also das gibt es schon. Also beim strammen Spazieren gehen, diese Runde, diese 50 Minuten, da habe ich fast immer eine Begleitung. Aber es ist nicht immer unbedingt besser. Manchmal ist es ganz schön, aber ich merke, wenn ich wirklich neben dem Laufen in die Stille und in die Naturerfahrung kommen will, dann muss ich das alleine machen. Ich brauche keinen Hund mehr. Also ich kenne das, dass viele sagen, wenn ich den Hund nicht hätte, würde ich gar nicht raus gehen. Eine Zeit lang war eine Freundin mein Hund. Wir haben immer scherzhaft gesagt, „wir sind füreinander der Hund“. Aber inzwischen kann ich das gut alleine. Einfach, weil ich auch die Vorzüge sehe, sich mehr einzulassen auf die Natur und andererseits, weil ich die Motivation habe. Also einerseits will ich diese Operation nicht und das erfordert ein größeres Engagement. Und die Erinnerung an meine Motivation: „Was will ich eigentlich? Was ist das Ziel für die nächsten Jahre?“ Und wenn ich mich daran erinnere, ist das schon klar. Und last but not least die Erfahrung, die ich damit mache, ist so angenehm und so motivierend, dass ich einfach auch Lust dazu habe. Und die Folgen, also das, was besser geworden ist in meinem subjektiven Empfinden und die Erfahrung damit, motiviert mich auch. Und irgendwann wird das auch zur Gewohnheit.

Christa Lorei
Das Interview wurde am 08.01.2013 geführt.

Christa Lorei ist 66 Jahre alt. Seit Jahren lebte sie mit einer Herzwandverdickung, doch vor etwa einem Jahr stellte sich heraus, dass auch mehrere Arterien verstopft sind. Daraufhin wurde einerseits mittlels Katheter die Herzwandverdickung behandelt, andererseits veränderte Christa Lorei aber auch massiv ihren Lebensstil: So stellte sie ihre Ernährung nach dem Programm von Dean Ornish um und nahm 10 kg ab. Außerdem begann sie leistungsorientierter Fahrrad zu fahren und ins Fitnessstudio zu gehen. Daneben kümmert sich Christa Lorei durch Meditation und Yoga um ihr emotionales Wohlbefinden.

Alle Beiträge von Christa Lorei

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben