Patientenbeitrag

Da die selbstgekochten herzgesunden Gerichte ihm nicht immer gelingen, hat Rainer Knopp einen Kochkurs besucht



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Es ist momentan auch wirklich innere Arbeit, zu sagen: „Wir machen weiter, auch wenn das jetzt mal nicht geschmeckt hat.“ Und die üblichen Kochrezepte – bei Nudeln oder Pizza weiß man, ohne [Öl und Käse] schmeckt das wunderbar, das ist so. Aber wir lassen das auch an der Stelle mal wieder los und probieren andere Dinge immer und immer wieder.

Ich glaube, an der richtigen Stelle haben wir den Kochkurs gemacht. Das haben wir aber auch im Vorfeld gesagt: „Wir würden das unglaublich gerne mitmachen, diesen Kochkurs, um genau mal eine andere Erfahrung zu machen in der Geschmacksrichtung.“ Und ich glaube, das war auch das, was wir da erfahren haben. Wir konnten so Speisen oder das, was uns wirklich interessiert an dem Ornish-Programm, vorab schon wünschen, so dass diese Themenkomplexe mit aufgenommen worden sind. Also konkret: „Wie kann ich etwas schön würzen oder wie macht man das überhaupt mit welchen Gewürzen?“ und „Wie würze ich einfach auch Gerichte sehr stark?“ Manche muss man ja eine halbe Stunde vorkochen in so einer Gewürzbrühe und wie auch immer und da denkt man: „Boah, was habe ich da alles reingeschüttet, das kann gar nicht sein, dass das so irgendwann mal schmeckt.“ Dann holt man die Sachen dann raus und lässt die Soße da liegen oder diesen Sud und hat die feinsten Steaklets da kreiert, wo man dachte: „Wow, da wäre ich nie darauf gekommen, so stark wie ich das gewürzt habe, dass es jetzt noch schmeckt oder jetzt da noch schmeckt.“ Irre, aber das sind halt wirklich Erfahrungen, die kriegt man nur durch das Tun und durch die Umsetzung, das geht so, glaube, ich nicht im Kopf.

Rainer Knopp
Das Interview wurde am 02.05.2012 geführt.

Rainer Knopp ist 52 Jahre alt. Vor fünf Jahren wurden ihm zwei Stents gesetzt. Daraufhin setzte sich Rainer Knopp intensiv mit der Erkrankung auseinander und stieß auf das Therapie-Konzept von Dean Ornish. In Anlehnung an die Ornish-Therapie hat Rainer Knopp seine Ernährung auf fettarme, vegetarische Kost umgestellt, trifft sich regelmäßig mit anderen Patienten in einer Selbsthilfegruppe und geht mit seiner Partnerin ins Fitnessstudio. Durch tägliche Meditation und Atemtechniken gleicht Rainer Knopp Stress aus und arbeitet daran, gelassener zu werden.

Alle Beiträge von Rainer Knopp

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben