Patientenbeitrag

Auf dem Weg zu einer gesünderen Lebensweise hat Anne Haupt professionelle Hilfe in Anspruch genommen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Geholfen hat auf jeden Fall die Hilfe, die ich mir geholt habe. Und das war, weil es um eine Persönlichkeitsstruktur geht, die ich angefangen habe ein Stück weit zu verändern. Es geht es um die professionelle Hilfe meiner psychischen Befindlichkeit. Und das war natürlich auch ein Prozess. Das ist dann eben etwas, was sich über Wochen, Monate und auch Jahre entwickelt. Also man muss sich für solch ein, ich sage jetzt mal Lebenswerk, Zeit nehmen. Jemand, der kurzfristige Erfolge sehen will, frustriert sich selber, weil er das nicht haben wird. Wenn es um die Persönlichkeitsstrukturen geht, die sich über ein Leben lang so aufgebaut und gefestigt haben, kann man nicht denken, das habe ich in wenigen Wochen bearbeitet und verarbeitet. Da muss man sich auch die Zeit lassen. Entscheidend ist natürlich, dass der Wille da sein muss: „Ich will jetzt etwas ändern. Ich habe jetzt für mich verstanden, so wie ich bisher gelebt und mich verhalten habe, das ist schlecht für mich und hat mich letztlich krank gemacht.“ Wenn dieser Wille da ist, dann bin ich natürlich bereit, mich auf diesen Prozess, der auch durchaus schmerzhaft ist, einzulassen. Weil es ist nicht so schön, gesagt zu bekommen, wo genau der wunde Punkt ist. Da gab es auch viel Zoff.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 26.04.2012 geführt.

Anne Haupt ist 59 Jahre alt. Aufgrund einer familiären Vorbelastung ließ Anne Haupt vor acht Jahren ihr Herz untersuchen – eine KHK wurde festgestellt und drei Bypässe gesetzt. Bis dahin ein Bewegungsmuffel, fing Anne Haupt aufgrund der Diagnose an, regelmäßig Sport zu treiben und sich nach den fettarmen und vegetarischen Empfehlungen von Dean Ornish zu ernähren. Außerdem reduzierte sie deutlich Stress in ihrem Leben: Sie wurde früh berentet, machte eine Psychotherapie und arbeitet daran, sich die Probleme anderer nicht mehr zu sehr zu Herzen zu nehmen.

Alle Beiträge von Anne Haupt

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben