Patientenbeitrag

Obwohl Rainer Knopp weiß, dass Schokolade nur kurzfristig glücklich macht, muss er sich zwingen, keine zu kaufen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich manchmal auch so viel Schokolade gegessen, dass es mir schlecht wurde. Da kann ich auch nicht davon sprechen, dass mir dann wohl war. Also es gibt auch solche Situationen, an die kann ich mich auch ruhig erinnern, wo ich sage, „nein, es war nicht immer so, wie ich mir das so einrede“.

Das ist mir auch deutlich geworden: Es ist immer nur kurzfristiger Genuss, der eigentlich gar nichts bringt. Was immer mehr hoch kommt und deutlich wird, ist so eine Grundhaltung oder eine Grundzufriedenheit, eine Grunddankbarkeit, wie man es auch nennen mag. All diese Gefühlsschichten haben einen ganz anderen Wert als diese kleinen Highlights, wo ich sage, die sind ja nicht mehr wert als eine Luftblase. Peng, kurz tut dir etwas gut, das war es. Gut – und so.

Wir haben zum Beispiel so eine Regel, dass wir gesagt haben, wir kaufen nichts mehr Süßes. Wenn wir dann irgendwie unterwegs sind vielleicht schon, mal ein Stück Kuchen essen oder so was. Aber zu 90 Prozent halten wir uns schon da dran und das ist ja schon enorm. Und da merke ich, es fällt uns auch gar nicht schwer. Also da beziehe ich mich mit auf meine Partnerin, weil die das auch so umsetzt für sich. Und ich merke: Das ist keine Sanktion. Irgendwie ist es keine Sanktion und trotzdem können wir es auch nicht zu 100 Prozent lassen. Das ist verrückt, aber ich kann es nicht anders erklären.

Rainer Knopp
Das Interview wurde am 02.05.2012 geführt.

Rainer Knopp ist 52 Jahre alt. Vor fünf Jahren wurden ihm zwei Stents gesetzt. Daraufhin setzte sich Rainer Knopp intensiv mit der Erkrankung auseinander und stieß auf das Therapie-Konzept von Dean Ornish. In Anlehnung an die Ornish-Therapie hat Rainer Knopp seine Ernährung auf fettarme, vegetarische Kost umgestellt, trifft sich regelmäßig mit anderen Patienten in einer Selbsthilfegruppe und geht mit seiner Partnerin ins Fitnessstudio. Durch tägliche Meditation und Atemtechniken gleicht Rainer Knopp Stress aus und arbeitet daran, gelassener zu werden.

Alle Beiträge von Rainer Knopp

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben