Patientenbeitrag

Mit Sojamilch und Vollkornmehl bereitet Irmgard Gruner schmackhafte vegane Pfannkuchen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Sojamilch ist für viele Sachen [gut] – Sie können zum Beispiel einen Eierkuchen, bzw. eben eine Hefeplinse – für meinen Mann habe ich auch schon immer nur eine Hefeplinse gemacht – mit Sojamilch [zubereiten] und das schmeckt noch nicht mal schlecht. Und dann Vollkornmehl.
Die Essen schmecken schon ein bisschen anders, also wenn Sie einen Eierkuchen aus feinem, weißem Mehl machen oder aus so einem Vollkornmehl, das ist ein Unterschied. Und wer das nicht gewöhnt ist, dem schmeckt das nicht. Aber ich finde es nicht verkehrt. Also kann man essen. Bei einem Hefeteig können Sie gut und gerne die Hälfte Vollkornmehl nehmen. Ich habe es oft nicht voll [genommen], sondern drei, vier Schippen da rein und den Rest dann mit weißem Mehl [aufgefüllt]. Und das habe ich schon viele Jahre gemacht. Und dann, als ich eben die vegane Ernährung gemacht habe, da habe ich dann ganz bewusst eben nur noch Vollkornmehl genommen.

Irmgard Gruner
Das Interview wurde am 03.12.2012 geführt.

Irmgard Gruner ist 72 Jahre alt. Sie leidet an Polyzythämie, einer Form von Blutkrebs. Vor zehn Jahren wurde ihr aufgrund einer KHK ein Stent gesetzt; im letzten Jahr erlitt sie einen Schlaganfall. Aufgrund einer Skoliose hat Irmgard Gruner darüber hinaus seit vielen Jahren Rückenschmerzen. Mit regelmäßiger Gymnastik und Walking versucht sie, die Rückenschmerzen in den Griff zu bekommen und den Kreislauf fit zu halten. Nach einem Exkurs in die vegane Ernährung hat Irmgard Gruner zu einer fleischärmeren Ernährung gefunden und so auch ihr Gewicht reduziert.

Alle Beiträge von Irmgard Gruner

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben