Patientenbeitrag

Die psychologische Betreuung und die Tätigkeit als Herzsportgruppen-Übungsleiter haben Otto Remmler nach der Frühberentung sehr geholfen


Mit 42 Jahren hat man ja auch noch irgendwo was anderes im Kopf. Also man versucht noch irgendwo beruflich so ein bisschen weiter vorzukommen. Ja und dann sich eingestehen zu müssen, man ist krank, das ist ja das Problem. Das dann auch zu akzeptieren, das fand ich schon irgendwo eine Herausforderung. Deswegen sagte ich ja, das Positive war dann halt die Motivation, dass die Tochter auch noch einen Vater über einen längeren Zeitraum hat. Das war das Positive, in dem Moment zu sagen: Sie ist da, du musst auch wieder vorankommen.

Zwei Jahre bin ich auch psychologisch betreut worden. Die erste Zeit dreimal in der Woche und das hat sich dann so nach und nach peu à peu gegeben, wo ich dann irgendwann gesagt habe, ich brauch es nicht mehr. Also Gesprächstherapie. Ich habe damals keine Medikamente irgendwo in der Hinsicht genommen. Das war halt die Gesprächstherapie, die mich da sehr, sehr gut rausgeholt hat. Wo dann der Arzt auch gesagt hat, „Mensch, machen Sie ruhig mal diesen Übungsleiter, der hilft Ihnen“. Ja und das war auch dann danach der Punkt, wo ich dann gesagt habe, ich brauch es nicht mehr. In der Gruppe mit Leuten zu arbeiten, also überhaupt mit Menschen umzugehen, das hat mir immer Spaß gemacht. Deswegen bin ich auch in den Verkauf gegangen und das macht heute richtig mehr Spaß, mit Gleichgesinnten oder gleich Erkrankten auch zu arbeiten.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 03.02.2012 geführt.

Otto Remmler ist 65 Jahre alt. In den letzten 25 Jahren hatte er zwei Herzinfarkte und immer wieder akute Herzprobleme. Nach einem Burnout und einer Psychotherapie wurde Otto Remmler vor acht Jahren frühberentet. Als Ersatz für die fehlenden Herausforderungen im Arbeitsleben ist Otto Remmler seit einigen Jahren Übungsleiter in mehreren Koronar- und Lungensportgruppen. Neben dem regelmäßigen Herzsport hält Otto Remmler seine tägliche Gymnastik, die „5 Tibeter“ beweglich und gesund.

Alle Beiträge von Otto Remmler

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben