Patientenbeitrag

Der Austausch mit Gleichgesinnten in der Ornish-Gruppe war für Friedrich Roth essentiell für seine Ernährungsumstellung



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ich habe einen Freund, dessen Frau ist jetzt allerdings auch schwer erkrankt, der hatte mal angefangen, aber der hatte das nicht geschafft. Auch dadurch, dass seine Frau das anders machte. Und da muss ich aber auch sagen, dass die Ornish-Gruppe da sehr weiterhilft, weil man immer mit Leuten im Gespräch ist, die das auch machen. Das ist viel schwieriger, den Leuten das zu erklären, wenn die das nicht möchten. Also wenn man mit normalen Leuten unterwegs ist, die alles essen, im Hotel oder sonst wo und man erklärt denen dann, dass man ganz anders isst, dann haben die oft kein Verständnis dafür. Unter Gleichgesinnten geht das eben besser.

Friedrich Roth
Das Interview wurde am 22.03.2012 geführt.

Friedrich Roth ist 70 Jahre alt. 1995 erlitt er einen Herzinfarkt. Seitdem ernährt er sich nach der Ornish-Diät, fährt bei gutem Wetter alle Wege mit dem Rad und macht täglich Yoga. Auf diese Weise hat er 20 kg abgenommen. Obwohl er seinen Lebensstil so grundlegend änderte, mussten ihm 2007 vier Bypässe gelegt werden. Die Ärzte bescheinigtem ihm jedoch, dass seine neue Lebensweise ihm vermutlich das Leben gerettet hat.

Alle Beiträge von Friedrich Roth

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben