Patientenbeitrag

Nicht alles Gesunde muss auch gut schmecken, aber es gibt immer leckere Alternativen, weiß Kurt Hoffmann



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Es gibt schon viele Dinge, die ich auch früher nie gegessen habe und die ich auch heute nicht esse. Es ist nicht so, dass ich alle vegetarischen Dinge gern esse. Es gibt durchaus Dinge, die ich nicht mag. Aber dann gibt es genügend Alternativen dafür. Das sind dann alles wohlschmeckende Dinge, die ich zu mir nehme. Für mich steht fest: Diese Umstellung wäre mir absolut nicht geglückt, wenn ich ständig etwas essen müsste, was mir nicht gefiel. Und ich müsste es nur essen, weil es sinnvoll für meine Gesundheit erschien. Wenn nur das mich retten könnte und deshalb müsste ich das essen. Dann wäre mir das sicher nicht gelungen. Was heißt gelungen? Das möchte ich nicht. Ich möchte nicht ständig etwas essen müssen, was mir überhaupt nicht schmeckt. Also das hätte nicht geklappt. Sicher nicht. Nur deshalb, weil ich das, was ich jetzt esse, wählen kann. Ich habe schon gesagt, ich esse nicht alles. Aber die Dinge, die ich esse, esse ich unglaublich gern. Die schmecken mir unglaublich gut, sodass ich überhaupt keinen Mangel habe.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 26.03.2012 geführt.

Kurt Hoffmann ist 76 Jahre alt. Vor über 15 Jahren wurden bei ihm mehrere Stenosen festgestellt. Aufgrund seiner umgehenden Lebensstilveränderung bildeten sich Kollaterale, sodass Kurt Hoffmann eine Dilatation vermeiden konnte. In seiner Lebensstilveränderung orientiert sich Kurt Hoffmann an den Regeln von Dean Ornish. Dies beinhaltet eine streng fettarme, vegetarische Ernährung und täglich mindestens eine halbe Stunde Bewegung.

Alle Beiträge von Kurt Hoffmann

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben