Patientenbeitrag

Um der Versuchung des Rauchens zu widerstehen, hat Jürgen Thiele anfänglich in Gesellschaft auch auf Alkohol verzichtet


Der einzige Trick war: Weil ich mich kenne, ich weiß nicht, ob man das übertragen kann, ich habe rigoros mit dem Alkohol aufgehört. Ich habe vorher auch nicht viel getrunken, aber ich wusste, wenn du irgendwo in Gesellschaft sitzt, das zweite dritte vierte Bier “ach komm, eine kannst du rauchen.” Und ich weiß nicht, wie das ausgegangen wäre, wenn ich die eine geraucht hätte. Wenn ich mir dann sage, “komm, du weißt ganz genau, beim dritten Bier besteht die Gefahr, eine Kippe anzustecken”, dann sollte man in der Lage sein zu sagen “dann fängst du erst gar nicht mit dem ersten Bier an”. Das ist natürlich schwierig, wenn man zum Beispiel im Verein ist oder in einer Gruppe, wo traditionell Trinken dazugehört. Kegelverein, bestimmte Sportvereine und so weiter, die gesellige Runde mit einer Kiste Bier, das gehört dazu. Dann bist du schon ein bisschen außen vor, weil du nicht mittrinkst.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 13.03.2011 geführt.

Jürgen Thiele ist 53 Jahre alt und hatte in den letzten fünfzehn Jahren zwei Herzinfarkte. Er hat das Rauchen und Trinken aufgegeben, seine Ernährung umgestellt und wandert viel.

Alle Beiträge von Jürgen Thiele

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben