Patientenbeitrag

Am Anfang war Helmut Röder nicht bewusst, dass er seinen Krankheitsverlauf selbst aktiv beeinflussen kann



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Extrem auf die Ärzte verlassen, das kann ich also beim Erstereignis sagen. Es hat mich ja als kerngesunder Mensch getroffen. Ich war beim Herzinfarkt 46 Jahre alt, habe keine Krankheit gekannt. Ich glaube, ich habe in meinem gesamten Berufsleben maximal vier Wochen Ausfallzeit gehabt durch Krankheit. Es hat mich also kerngesund getroffen. Sie fallen naturgemäß in ein tiefes Loch „Wieso passiert mir das“? „So Ärzte guckt mal, jetzt liege ich hier, schafft mich mal wieder auf Vordermann“, bis man überhaupt das Verständnis kriegt, man kann ja auch selbst was dazu tun, das dauert eine Zeit.

Helmut Röder
Das Interview wurde am 24.02.2011 geführt.

Helmut Röder ist 62 Jahre alt. Mit Mitte 40 hatte er einen Herzinfarkt und in den darauffolgenden Jahren mehrere Stent-Operationen. Er hat in Folge des Herzinfarktes seinen Beruf aufgegeben, das Rauchen aufgehört, sich einen Hund angeschafft und die Ernährung umgestellt.

Alle Beiträge von Helmut Röder

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben