Patientenbeitrag

Um auch unterwegs Yoga durchführen zu können, hat sich Christoph Lange mit Smartphone und Yogamatte ausgestattet



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Was ich auch angefangen habe: Ich habe mir die CD mit Herz-Yoga kommen lassen und habe das mit der Anleitung, die ist ja prima, angefangen. 2011 im Sommer habe ich eine Ausbildung gemacht. Also ich war als Patient dort, aber meine Partnerin hat dort die Ausbildung für Herz-Yoga gemacht. Da habe ich die ganzen Hintergründe und die Übungen kennen gelernt. Das mache ich, wann immer es geht.

Wenn man das eine Weile lang nicht macht, dann ist die Gefahr ganz hoch. Das geht ganz schnell. Wenn ich in Hotels keine Zeit habe, man fährt weg und was weiß ich, es gibt immer tausend Gründe, es dann nicht zu tun. Wenn man jetzt eine Woche oder 14 Tage das aus irgendwelchen Gründen nicht gemacht hat, dann ist man wieder zurück auf Start geworfen.

Darum habe ich es ganz bewusst auf dem Smartphone. Es gibt keinen Grund. Ich habe alles dabei.

Etwas, was ich auch immer gemacht habe, dass ich eine Yogamatte noch mitgenommen habe. Die habe ich hier jetzt nicht dabei, ich mache das hier mit der Bettdecke. Ich habe relativ viel im Koffer, Kameras und so weiter – es geht auch ohne. Aber ich habe mir extra deswegen eine für unterwegs gekauft.

Christoph Lange
Das Interview wurde am 17.07.2012 geführt.

Christoph Lange ist 58 Jahre alt. Anfang 2010 erlitt er einen stummen Herzinfarkt, bei dem kaum Symptome auftreten, obwohl Blutgefäße weitgehend verschlossen sind. Daraufhin unterzog er sich einer OP und bekam Stents eingesetzt.

Die Erkrankung brachte ihn dazu, seinen Lebensstil zu überdenken. Er ernährt sich nach Ornish und hält sich durch tägliche Spaziergänge und kleine Tricks im Büroalltag in Bewegung. Um von seinem stressigen Beruf abzuschalten, betreibt er progressive Muskelentspannung und Yoga.

 

Alle Beiträge von Christoph Lange

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben