Patientenbeitrag

Joachim Lontke achtet darauf langsam und kontinuierlich abzunehmen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ich habe jetzt insgesamt 26 Kilo abgenommen und ich werde dann noch, ich gehe davon aus, zwischen sieben und zehn Kilo werde ich noch abnehmen und dann bin ich auf dem Level, wo ich einfach auch hin will. Das kann man natürlich auch nicht so schnell machen, weil dann ist der Jojo-Effekt einfach zu intensiv und das wäre natürlich auch kontraproduktiv für meine ganze Situation, für meine gesundheitliche Situation. Dabei muss man sich einfach auch Zeit lassen.

Ich habe im Prinzip auch zügellos gegessen. Wenn ich Hunger hatte, habe ich gegessen und so lange bis ich einfach nicht mehr konnte oder so was. Und heute gibt es einfach gewisse Portionen, die ich mir im Vorfeld zur Verfügung stelle. Und dann, nach einer gewissen Zeit des Wartens, erreicht man natürlich eine ganz andere Sättigung. Und natürlich gewöhnt sich der Körper an diese veränderte Situation auch im Laufe der Zeit. Deswegen sind heute die Portionen, die ich zu mir nehme, erheblich geringer. Ich versuche natürlich bewusst, nicht mehr als 2000 Kalorien zu mir zu nehmen. Wenn ich davon ausgehe, dass man bei 2000 Kalorien am Tag sein Gewicht hält und ich dann bewusst wieder etwas stärker abnehmen will. Ich will auch versuchen, dass ich jetzt zum Beispiel im Monat nicht mehr als ein Kilo abnehme. Also nicht mehr diese großen Aktionen, sondern eben jetzt auf dem letzten Drittel des Weges, dass ich da einfach sage, „wenn ich jetzt pro Monat ein Kilo abnehme, dann ist das bewusst gut gesteuert“, weil ich die Kalorienzufuhr im Griff habe. Ich habe aber jetzt die Situation wirklich so, dass ich das Bewusstsein dazu habe, dass ich nur innerhalb eines gewissen Bereichs essen muss, das reicht meinem Körper. Und dann brauche ich nicht mehr. Das ist sonst ja nur Völlerei oder irgendwo über ein gewisses Limit gelebt und das ist nicht gut, nicht förderlich, unverträglich im wahrsten Sinne des Wortes.

Joachim Lontke
Das Interview wurde am 16.04.2012 geführt.

Joachim Lontke ist 57 Jahre alt. Vor 9 Jahren erlitt er einen Herzinfarkt, ohne daraus Konsequenzen für seine Lebensweise zu ziehen. Seit er jedoch vor zwei Jahren einen schweren Schlaganfall erlitt, hat Joachim Lontke sein Leben grundlegend verändert. Er hat über 25 kg abgenommen, ernährt sich herzgesund und bewegt sich regelmäßig. Sein Arbeitspensum hat er ebenfalls drastisch reduziert und an einem Stressbewältigungskurs teilgenommen, um nicht mehr ständig unter Strom zu stehen. Für Joachim Lontke ist das Wichtigste in Bezug auf die Erkrankung, erkannt zu haben, dass er selbst dafür verantwortlich ist, wie er mit sich umgeht.

Alle Beiträge von Joachim Lontke

Schlagworte:
Keine Kommentare zugelassen