Patientenbeitrag

Die Disziplin aus dem Arbeitsleben hilft Jürgen Thiele, seine herzgesunde Lebensweise langfristig beizubehalten


Jeder hat auf der Arbeit, im Berufsleben, Jobs gehabt, Tätigkeiten gehabt, die er nicht gerne macht. Und trotzdem hat er sie gemacht, weil er musste. Und weil er sich gesagt hat: „Ich mach es jetzt, das kotzt mich an, aber ich mache es und dann ist es weg.” Und wenn man das einfach überträgt auf bestimmte Verhaltensweisen, dass man sagt, „ich muss meine Ernährung umstellen”, und wenn es halt einmal die Woche Fisch gibt, den es früher nur alle 6 Monate gab, es gibt halt einmal die Woche Fisch. Und dass ich halt zweimal die Woche zum Sport gehe, auch wenn ich keine Lust habe. Ich habe früher auch das und das gemacht auf der Arbeit, nur weil ich es musste. Dieses Verhalten kann man auch auf solche Sachen übertragen. Möchten aber viele nicht, ich glaube, weil der innere Schweinehund da ein ganz fieser Schweinehund ist.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 13.03.2011 geführt.

Jürgen Thiele ist 53 Jahre alt und hatte in den letzten fünfzehn Jahren zwei Herzinfarkte. Er hat das Rauchen und Trinken aufgegeben, seine Ernährung umgestellt und wandert viel.

Alle Beiträge von Jürgen Thiele

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben