Patientenbeitrag

Christoph Lange hat Fett aus seinen Ernährungsplan fast vollkommen gestrichen und so zu mehr Kreativität beim Kochen gefunden



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Was ich unmittelbar verändert habe, ist natürlich die Ernährung. Das heißt, ich bin komplett auf fettarm, um nicht zu sagen, fettlos und vegetarisch umgestiegen. Das war insofern kein großes Problem, weil ich mich schon relativ gesund ernährt habe. Es war also einfach noch ein Schritt, da noch konsequenter zu sein. Was natürlich eine Umstellung war: Dass das Fett weg war. Von wegen schöne Öle – ich hatte immer wunderbare Öle, die sind jetzt natürlich nicht mehr im Einsatz. Das heißt, es war schon eine Umstellung, ohne Fett, ohne Butter, ohne so etwas. Damit umzugehen war die größte Umstellung. Aber es ist auch eine Hilfe. Dadurch, dass man weitgehend auf Fett verzichten sollte, was ich tue, lernt man, bewusster zu kochen. Man muss mehr überlegen und man wird experimentierfreudiger. Man macht ganz neue Kombinationen. Es ist erstaunlich, wie gut das geht. Ein Öl ist erlaubt: Leinöl ist erlaubt. Das ist jetzt nicht immer jedermanns Geschmack, aber mir macht das nichts aus. Es schmeckt, finde ich, ganz lecker. Es darf nur nicht ranzig sein, da muss man aufpassen. Das muss immer in den Kühlschrank, und dann gucken, ob es noch in Ordnung ist. Dann macht man ganz normales Dressing eben mit Leinöl. Das Leinöl ist eben auch Cholesterin senkend. Das ist sogar an der Stelle empfohlen. Es hat ja auch einen hohen Omega-III- und Omega-VI-Anteil.

Christoph Lange
Das Interview wurde am 17.07.2012 geführt.

Christoph Lange ist 58 Jahre alt. Anfang 2010 erlitt er einen stummen Herzinfarkt, bei dem kaum Symptome auftreten, obwohl Blutgefäße weitgehend verschlossen sind. Daraufhin unterzog er sich einer OP und bekam Stents eingesetzt.

Die Erkrankung brachte ihn dazu, seinen Lebensstil zu überdenken. Er ernährt sich nach Ornish und hält sich durch tägliche Spaziergänge und kleine Tricks im Büroalltag in Bewegung. Um von seinem stressigen Beruf abzuschalten, betreibt er progressive Muskelentspannung und Yoga.

 

Alle Beiträge von Christoph Lange

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben