Patientenbeitrag

Mit täglicher Gymnastik hält sich Gerd Kipper beweglich



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Vor dem Fahrrad fahren mache ich dann so 10 Minuten Gymnastik. Das sind so Streckübungen, Dehnübungen. Ich habe so ein Deusaband, da mache ich also die Rückenmuskulatur stärken, die Armmuskulatur, dann laufe ich eine Zeit lang auf den Fußspitzen, so richtig laufen so auch mit den Armen und richtig bewegen, den ganzen Körper, dass also hier auch so die Hüfte mit bewegt wird, nicht so hüftsteif wird. Ja und dann mach ich immer, dann versuche ich mal den Boden zu erreichen mit meinen, schaff ich auch, schaffe ich auch also das mach ich so 10–15 mal. Komme nicht mit der ganzen Hand drauf, aber mit den Fingerspitzen und mit gestreckten Beinen und da hab ich jetzt bei einigen schon gesehen, das schaffen sie nicht mehr. Also das kriege ich hin und dann im oberen Teil mache ich dann so Armbewegungen, auch ganz heftig mit der Hüfte, und zum Schluss stelle ich mich nicht mal so eine Minute auf die Fußspitzen und strecke die Arme in die Höhe, dass der ganze Körper gestreckt wird und die Muskulatur insbesondere mal gefordert wird. Ja dann mache ich wieder die gleichen Übungen. Morgens oder abends je nachdem.

30_2-7-Sport-Bewegung
Das Interview wurde am 08.07.2011 geführt.

Gerd Kipper ist 69 Jahre alt. Er erlitt mehrere Herzinfarkte und hatte eine Bypass-OP. Durch tägliches Ergometertraining, gezielte Gymnastik, bewusste Ernährung und Gewichtsabnahme konnte er seinen Gesundheitszustand stabilisieren, so dass er noch immer seiner erfüllenden sozialen Tätigkeit mit Kindern nachgeht.

Alle Beiträge von Gerd Kipper

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben