Patientenbeitrag

Alle zwei Wochen nimmt Andreas Engel an einer speziellen Herz-Yoga-Stunde teil


Das herzgesunde Yoga ist schon noch ein bisschen anders. Es gibt ja einen generellen Aspekt, den man hier sehen muss, dass diejenigen, die dorthin kommen, unter Umständen schon einiges hinter sich haben, womöglich schon eine Herz-Operation, eine Bypass-Operation. Das heißt, denen ist auch der Thorax schon mal geöffnet worden. Damit ist einiges an Beweglichkeit eingebüßt worden. Die müssen bei bestimmten Bewegungen sehr aufpassen. Manche Bewegungen oder sagen wir Übungen aus dem Hatha-Yoga sind gar nicht möglich. So ist also zum Beispiel beim herzgesunden Yoga jede Kopfstellung oder Kopfüber-Stellung verboten. Es gibt da ganz viele Umkehrstellungen wie Schulterstand, Kopfstand, bis hin zum Handstand. Das gibt es dort alles nicht. Und es gilt auch dort, dass jeder Yoga machen kann. Das heißt, dass die Tatsache, dass jemand eine schwere Herz-Operation hinter sich hat, kein Hinderungsgrund ist. Oder positiv ausgedrückt, nichts spricht dagegen, Yoga zu machen. Und das Yoga ist eben ein recht sanftes Yoga. Es gibt im Grunde genommen ein Repertoire von 15 bis 20 verschiedenen Körperübungen, die auch diejenigen, wie ich schon sagte, machen können, die durchaus in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind. Wir haben ja auch dort Teilnehmer, die deutlich über 70 sind und das auch noch machen. Für Yoga gibt es keine Altersbeschränkung.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 18.04.2012 geführt.

Andreas Engel ist 59 Jahre alt. Nach einem stummen Herzinfarkt 2009 wurden ihm 6 Stents eingesetzt. Der Wunsch, nicht zu viele Medikamente nehmen zu müssen, und die Angst vor einem Reinfarkt trieben ihn an, sein Leben umzustellen. Dabei stützt er sich auf das Programm von Dean Ornish: Er ernährt sich fettarm und vegetarisch. Um seinen Stress in Griff zu bekommen, hat er sich beruflich verändert und besucht regelmäßig Entspannungskurse.

Alle Beiträge von Andreas Engel

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben