Patientenbeitrag

In der dauerhaften Umstellung seiner Lebensweise sieht Stefan Büttner die einzige Chance für eine normale Lebenserwartung



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Das ist meine einzige Chance oder die einzige Chance eines KHK-Patienten, wenn er sein Leben komplett ändert. Weil, wodurch habe ich die KHK gekriegt?! Durch eine ungesunde Lebensweise, wenig Sport, wenig Bewegung und immer nur gut gelebt, in Anführungszeichen. Wenn ich mein Leben komplett umstelle, habe ich, so sagte der Kardiologe gute Chancen in Anführungszeichen 100 Jahre zu werden, solange da vorher nichts Unvorhergesehenes passiert. Also so wie ein normaler Mensch auch. Also sagte er, das ist die einzige Chance, die man hat. Das muss man sich immer vor Augen halten. Weil solange ich da mein Leben nicht ändere, gehe ich mal davon aus, wenn ich jetzt ganz normal wieder weiter leben würde, wie früher, dass ich in zwei Jahren massive Probleme hätte. Ich glaube nicht, dass das lange gedauert hätte. Weil, wie schnell habe ich wieder drei, vier Kilo drauf?! Die muss ich ja mit mir rum schleppen. Die Pumpe muss mehr arbeiten, wobei ich sie eigentlich entlasten möchte. Und das geht nur so, man muss sich das mal vor Augen halten und warum sollte ich mich die ganze Zeit plagen, wenn ich das jetzt wieder einreißen lasse.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 11.03.2011 geführt.

Stefan Büttner ist 37 Jahre alt. Mit 36 Jahren hatte er einen Herzinfarkt und bekam einen Stent eingesetzt. Seit er in der Reha mit Sport und einer gesunden Ernährung begonnen hat, absolviert er regelmäßig sein Ergometertraining zu Hause, bewegt sich oft in der freien Natur, hat seine Ernährung umgestellt und über 20 kg abgenommen.

Alle Beiträge von Stefan Büttner

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben