Patientenbeitrag

Im Nachhinein hat Matthias Voss realisiert, wie er mit seinem Lebenswandel selbst zu dem Herzinfarkt mit beigetragen hat



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ich bin 42 Jahre alt und ich hatte am 01.08. letzten Jahres einen Herzinfarkt. Eine Erfahrung, die ich nicht unbedingt nochmal machen möchte. Zumal das passiert ist, wo ich alleine war. Das Jahr, es ist ja jetzt ein Jahr und drei Tage her, war ein schwieriges Jahr für mich. Da ich sehr sehr viel arbeite oder gearbeitet habe und ich all das gemacht habe, was man gesagt bekommt, was du nicht machen solltest. Ich habe geraucht, wie gesagt viel gearbeitet, auf die Ernährung wenig geachtet, keinerlei Sport mehr gemacht die letzten 25 Jahre und somit natürlich auch den Lebenswandel, beziehungsweise die Gefahr einen Herzinfarkt zu erleiden mit gefördert.
Und ich glaube auch, dass ich es bis heute immer noch nicht realisiert habe, weil es mir auch einfach gut geht. Es tut körperlich zumindest nichts weh. Psychisch ist das was anderes. Es war schon ein Einschnitt in meinem Leben. Wenn man innerhalb von 15 Minuten runter geholt wird auf Null, das ist schon komisch. Das ist schon ein sehr sehr merkwürdiges Gefühl.

Matthias Voss
Das Interview wurde am 04.08.2011 geführt.

Matthias Voss ist 42 Jahre alt. Vor einem Jahr erlitt er einen Herzinfarkt, in dessen Folge er seine Lebensweise komplett verändert hat. Nach dem sofortigen Rauchstopp hat er seine Ernährung umgestellt und geht mehrmals pro Woche zum Herzsport. Aufgrund dieser Veränderungen und der psychotherapeutischen Hilfe geht es ihm heute gut.

Alle Beiträge von Matthias Voss

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben