Patientenbeitrag

Obwohl Viktor Öhme noch einen zweiten Herzinfarkt hatte, zeigten sich im Krankenhaus die Erfolge der Lebensstiländerung



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Sicher, die Arteriosklerose breitet sich aus. Mit jedem Jahr wird es ja nicht besser. Sondern man kann sie stoppen, man kann sie nicht zurückbilden, aber man kann sie verlangsamen. Weil das ist ja ein normaler Ablauf, dass Ablagerungen in den Blutgefäßen stattfinden. Nur man kann sie zurückhalten oder verlangsamen durch gesunde Ernährung und viel Bewegung und Nikotin meiden.
Sicher man denkt sich, jetzt habe ich alles umgestellt und jetzt müsste das funktionieren. Aber das geht sicher nicht von einem Jahr auf das andere. Man hat in Proben und Labors festgestellt, ich hatte zum Beispiel vor dem Infarkt den Cholesterin 92 gehabt, ich habe nach dem Infarkt nach drei, vier Monaten habe ich ihn auf 127 gehabt – also es sind schon gewaltige Verbesserungen eingetreten. Die Triglyceride, Zuckergehalt, alles hat wunderbar gestimmt. Also man hat schon Verbesserungen. Nur der zweite, die Venen oder die Arterien, die schon zu 70 Prozent vielleicht zu waren… Ich habe einen Stent bekommen das erste Mal, das ist nachher kontrolliert worden beim zweiten Infarkt, der ist wunderbar frei, weil man hat gedacht, es könnte vielleicht auch zugegangen sein. Es ist wunderbar alles frei, nur die andere Arterie, die war halt schon vielleicht so 70 Prozent verengt.
Also es hat sich nichts weiter gebildet, also es zeigt sich: Die Umstellung bringt schon was. Es wird nicht bereinigt, aber es wird gestoppt. Und das ist für mich schon, wenn es gestoppt wird, dann brauche ich schon einmal keine Angst haben, dass es sich verschlimmert. Also ist es für mich sehr wichtig, weil es ist ja das Leben. Also ist das einzige was wir haben, nicht?

Viktor Öhme
Das Interview wurde am 09.07.2011 geführt.

Viktor Öhme ist 52 Jahre alt. Mit 50 hatte er seinen ersten Herzinfarkt, ein weiterer folgte ein Jahr später. In Folge dessen hat er seine Ernährung umgestellt und viel mehr Bewegung in seinen Alltag integriert. Er sagt, dass er heute einfach bewusster lebt.

Alle Beiträge von Viktor Öhme

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben