Patientenbeitrag

Hin und wieder belohnt sich Helmut Röder für die Anstrengungen mit etwas Besonderem



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Das sind ganz wichtige Dinge, dass man sagt „Wenn du das erreicht hast, gehen wir heute Mittag in ein Café“, um jetzt mal ein ganz profanes Beispiel zu bringen. Oder „Mensch komm, wir waren die ganze Woche so brav mit den Essgewohnheiten, heute gehen wir mal in das Restaurant essen, trinken ein Gläschen Wein dazu“, dass man sich also was gönnt, wo man sonst vielleicht gesagt hätte „Nö, es steht nicht auf dem Plan drauf“, aber du hast dir das verdient. Ich glaube, so kann man das ausdrücken, ob das jetzt materiell war oder ob das jetzt ideelle Dinge waren, dass man mal einen Konzertbesuch gemacht hat oder egal auch was, das gehört einfach dazu.

Helmut Röder
Das Interview wurde am 24.02.2011 geführt.

Helmut Röder ist 62 Jahre alt. Mit Mitte 40 hatte er einen Herzinfarkt und in den darauffolgenden Jahren mehrere Stent-Operationen. Er hat in Folge des Herzinfarktes seinen Beruf aufgegeben, das Rauchen aufgehört, sich einen Hund angeschafft und die Ernährung umgestellt.

Alle Beiträge von Helmut Röder

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben