Patientenbeitrag

Das gute Gefühl nach dem Training und die Verbesserung des Wohlbefindens sind für Siegfried Gerlach die größte Motivation



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Für mich ist tatsächlich Motivation und Belohnung erst mal abzusteigen, wenn ich es geschafft habe. Das geht nicht so flott wie das Aufsteigen am Anfang. Dass man das auch geschafft hat, das ist Motivation und Belohnung für mich gleichzeitig. Dass ich wieder sage, „Du hast wieder etwas gewonnen, du hast dich wieder selber besiegt, du hast deinen Schweinehund überwunden, du hast etwas für dich getan“. Also das ist für mich ungeheuer wichtig und daraus nehme ich auch in meinem hohen Alter noch die Motivation so etwas zu machen.
Für mich ist Motivation wirklich, wenn ich das geschafft habe, was ich mir vorgenommen habe. Dass ich das geschafft habe, dass ich das gemacht habe. Ich weiß, dass es für mich wichtig ist und ich fahre mehr oder weniger gesagt um das Überleben. Wenn ich das nicht machen würde, wenn ich nicht so eisern jetzt gewesen wäre. Es geht mir dann doch schon, auch wenn ich das damals nicht wahr haben wollte, es ging mir relativ schlecht. Wenn ich sage, „Ich bin ja so was von müde gewesen, so was von abgeschlafft“. Es ist schon ein sehr gravierender Befund. Es hat schon etwas mit der mangelnden Durchblutung des gesamten Herzens zu tun gehabt. Das ist viel viel besser.
Ich weiß, dass es mir körperlich herzgesundheitsmäßig viel besser geht und das ist ausschließlich nur auf mein Training zurück zu führen. Auf nichts anderes und auf die Umstellung auch der Ernährung natürlich. Das macht auch viel aus, aber das nur in Verbindung mit dem Training.

Siegfried Gerlach
Das Interview wurde am 18.02.2011 geführt.

Siegfried Gerlach ist 64 Jahre alt. Er hat eine ausgeprägte KHK und erlitt mit Anfang 50 zwei Herzinfarkte. Aufgrund seines täglichen Trainings, der fettarmen Ernährung und des Rauchstopps fühlt Siegfried Gerlach sich heute viel besser und leistungsfähiger als vor der Veränderung seiner Lebensweise.

Alle Beiträge von Siegfried Gerlach

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben