Patientenbeitrag

Um seinem Herzen etwas Gutes zu tun, nutzt Helmut Röder auch kleine Übungen für zwischendurch



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Im Alltag ist eine sehr beliebte Übung diese, die den muskulären Bereich als auch den Ausdauerbereich anspricht. Ein simples Hilfsmittel, ein Thera-Band. Mit dem Gummiband können Sie einiges tun. Sie können im Prinzip alle wichtigen Muskelpartien trainieren, vom Oberarm bis zur Hüfte, bis zum Oberschenkel und die Skelettmuskulatur stärken. Sie können alles damit machen. Sie können aber auch lernen bestimmte Wiederholungen oft genug zu machen. Das ist dann der Ausdauereffekt. Sehr beliebte Übungen, die ich mache, sind leichte körperliche Wiederholungen, das kann über einen Ball oder über ein kleines Hindernis oder über einen bestimmten Zeitraum sein. Dann kann es manchmal schon ausreichen auf der Stelle zu gehen. Sie regen damit schon Ihren Blutfluss an und der Blutdruck steigt leicht, moderat, an. Sie tun Ihrem Herzen was Gutes. Das sind Dinge, die jeder zwischendurch, im Wohnzimmer oder auch in der Küche oder wo auch immer machen kann.

Helmut Röder
Das Interview wurde am 24.02.2011 geführt.

Helmut Röder ist 62 Jahre alt. Mit Mitte 40 hatte er einen Herzinfarkt und in den darauffolgenden Jahren mehrere Stent-Operationen. Er hat in Folge des Herzinfarktes seinen Beruf aufgegeben, das Rauchen aufgehört, sich einen Hund angeschafft und die Ernährung umgestellt.

Alle Beiträge von Helmut Röder

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben