Patientenbeitrag

Die schädigende Wirkung des Rauchen wurde für Siegfried Gerlach beim Blutdruckmessen sichtbar



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ich habe unter allen Lebensumständen Blutdruckmessungen gemacht, mit Zigarette, mit Zigarillos, mit Pfeife, mit Zigarren. Ich glaube ja, das habe ich alles durch. Da den Blutdruck gemessen, wie er da ist. Die Zigarillos sind am schlimmsten, Zigaretten nicht ganz so schlimm und die Pfeife ging auch noch. Aber dann Zigarillos, Zigarren da geht der Blutdruck richtig in die Höhe.
Wenn das die Raucher machen würden, während des Rauchvorganges den Blutdruck zu messen, also die auch gefäßkrank sind, das wäre eine Motivation das nachzulassen. Danach geht der auch nicht wieder auf Normalwerte zurück. Das dauert sehr lange. Habe ich alles getestet, mit einem, mit zwei Glas Bier geht das dann schneller, weil das weitet etwas die Gefäße. Aber natürlich ist das Ganze, Rauchen und Alkohol ist ja derart belastend für das Herz, natürlich eine Gesamtsumme. Das eine hebt sich auf, das andere und so weiter, dass das natürlich insgesamt doppelt schädlich ist.

Siegfried Gerlach
Das Interview wurde am 18.02.2011 geführt.

Siegfried Gerlach ist 64 Jahre alt. Er hat eine ausgeprägte KHK und erlitt mit Anfang 50 zwei Herzinfarkte. Aufgrund seines täglichen Trainings, der fettarmen Ernährung und des Rauchstopps fühlt Siegfried Gerlach sich heute viel besser und leistungsfähiger als vor der Veränderung seiner Lebensweise.

Alle Beiträge von Siegfried Gerlach

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben