Patientenbeitrag

Wenn Viktor Öhme Lust auf eine Zigarette bekommt, hält er sich die negativen Folgen vor Augen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Man geht ein bisschen der Gefahr aus dem Weg, wo man sagt, „wo habe ich am meisten geraucht?“. Und dann macht man sich solche Hilfen wie im Auto, da habe ich mir auch gesagt „im Auto rauche ich nicht“. Und im Büro rauche ich auch nicht. Dann geht man einmal raus, vielleicht zweimal, aber im Büro raucht man sonst ständig nicht. Und so setzt man sich so kleine Ziele, und das hat bei mir sehr gut geklappt. Und nebenbei, wenn man die Lust kriegt, dann denkt man „du hast gesehen, wie es läuft, was bewirkt das – also weg damit“. Da schaut man einmal in sich hinein und wenn man ein bisschen informiert ist, dann weiß man, wie die Blutgefäße ausschauen, wie ein Herz funktioniert – was man auch im Nachhinein besser weiß, weil man sich mehr interessiert – und dann sagt man, „ach das ist vorbei, brauche ich nicht“. Und so dauert das eine gewisse Zeit und dann ist das vorbei. Dann kommt das einmal die Woche, mal erinnert man sich und nach zwei Minuten ist das weg. Und so geht das ständig und dann vergisst man es wieder. Sicher, ein Raucher wird immer die Zigarette sehen. Ich denke mal, nach zehn Jahren würde man anfangen und sagen, ja man kann wieder zum Raucher werden. Man sieht das ja täglich, dass wieder welche anfangen. Also ich glaube, weg ist man nie. Wenn man einmal Laufen gelernt hat, dann kann man es auch nach zehn Jahren. Wenn man einmal mit dem Auto fährt, irgendwie, man kommt da gleich rein. Da braucht es schon eine gewisse… [Disziplin]. Bei Feiern… – aber ich sage, es ist einfacher – man kommt beim Feiern leicht rein mit Alkohol und so – wenn man den Alkohol nur in kleinen Maßen trinkt, dann kommt man in den Situationen auch nicht mehr rein. Und so kann man das irgendwie mit einer großen Wahrscheinlichkeit ausgrenzen.

Viktor Öhme
Das Interview wurde am 09.07.2011 geführt.

Viktor Öhme ist 52 Jahre alt. Mit 50 hatte er seinen ersten Herzinfarkt, ein weiterer folgte ein Jahr später. In Folge dessen hat er seine Ernährung umgestellt und viel mehr Bewegung in seinen Alltag integriert. Er sagt, dass er heute einfach bewusster lebt.

Alle Beiträge von Viktor Öhme

Schlagworte:
Keine Kommentare zugelassen