Patientenbeitrag

Siegfried Gerlach geht sein regelmäßiges Aufbautraining langsam an und merkt mittlerweile sehr gute Erfolge



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Parallel dazu habe ich ja mein Aufbautraining angefangen und habe dabei festgestellt, es wird immer besser. Es war aber noch nicht so, dass ich sagen konnte, so wie jetzt “Das hat schon richtig was gebracht”. Aber jetzt sind fast zwei Jahre rum und jetzt kann ich sagen “Ich fühle mich wirklich recht gut”. Das ist kein Prozess, der innerhalb von vier Wochen sich einstellt und ich musste auch meine Trainingsmethodik entsprechend anpassen. Da habe ich mir dann meine eigenen Gedanken drüber gemacht, habe gesagt “Meine Gefäße sind alle eng, das ist nun mal Fakt, da fängst du mit der Belastung eben ganz langsam an, stell dir das erst mal auf 40 Watt ein“. Und dann strample ich, da merke ich in den Beinen gar nichts, als wenn gar keine Belastung drauf ist und dann stelle ich dann alle paar Minuten das ein bisschen höher bis ich so nach 20 Minuten bei 80 Watt bin und dann geht es weiter bis nach einer Stunde, da bin ich ungefähr bei 120 Watt angelangt und das ist dann schon eine anständige Belastung.

Siegfried Gerlach
Das Interview wurde am 18.02.2011 geführt.

Siegfried Gerlach ist 64 Jahre alt. Er hat eine ausgeprägte KHK und erlitt mit Anfang 50 zwei Herzinfarkte. Aufgrund seines täglichen Trainings, der fettarmen Ernährung und des Rauchstopps fühlt Siegfried Gerlach sich heute viel besser und leistungsfähiger als vor der Veränderung seiner Lebensweise.

Alle Beiträge von Siegfried Gerlach

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben