Patientenbeitrag

Wenn Karl Zierke mal keine Lust zum Herzsport hat, rafft er sich trotzdem auf



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ja man muss, man muss eben. Wenn ich erst einmal anfange zu schludern, dann sagt man sich “Heute hast du keine Lust”. Und am nächsten Dienstag “Ach nee, es war eigentlich ganz schön auf der Couch zu liegen”. Das sollte man nicht machen. Man sollte nicht anfangen zu sagen “Lass mich”. Wir merken es alle, wenn wir mal in den Sommerferien vier Wochen Pause machen. Und wir kommen dann hin und machen unsere Dehnungsübungen und spielen mit dem Ball. Man merkt sofort “Aha, wir haben doch lange nicht mehr geturnt”. Und man merkt ja auch die Muskelschmerzen, wenn man wieder zu Hause ist. Also das ist schon eine Umstellung, wenn man wieder neu anfängt. Und darum sollte man immer dabei bleiben. Nicht sagen “Heute gehe ich nicht. Vielleicht nächste Woche mal wieder” und dann wieder aussetzen. Das das ist nicht gut. Wenn, dann sollte man dabei bleiben. Ja, wenn man sich dann aufgerafft hat und man fährt dann mit dem Auto dahin. Also “Lust hab ich eigentlich”. Aber wenn man dabei ist und man sieht dann seine Sportkolleginnen und Sportkollegen, dann sagt man “Mach es mal gut.   Mach du mal mit.” Und nachher ist das wieder wie weggeblasen.

Karl Zierke
Das Interview wurde am 13.12.2011 geführt.

Karl Zierke ist 74 Jahre alt. Er hat mehrere Bypässe und eine künstliche Herzklappe. Seit der Herzerkrankung hat er seine Ernährungsweise deutlich umgestellt – er isst heute weniger, fettärmer und ausgewogener. Inzwischen treibt er regelmäßig Sport und hat sein Gewicht erheblich reduziert.

Alle Beiträge von Karl Zierke

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben