Patientenbeitrag

Ludwig Stenzel bewegt sich täglich: Entweder geht er spazieren oder er trainiert auf dem Ergometer



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Jeden Tag Sport zu machen, ist nicht richtig. Jeden Tag Bewegung, das ist schon was anderes. Jeden Tag also einen strammen Spaziergang, das geht. Dann habe ich mir später diese Stöcke gekauft für das Nordic Walking. Ich mache das nicht stilgerecht, also ein Sportlehrer würde eventuell die Hände über dem Kopf zusammenschlagen – ich latsche damit durch die Gegend. Aber man bewegt dann auch den Oberkörper. Und ich wohne hier ja in einer Umgebung, in der man Spaziergänge kurz gestalten kann, lang gestalten kann, je nach Lust und Laune und Witterung abwechslungsreich. Da habe ich hier also alle Möglichkeiten. Mitten in der Stadt wäre das schwieriger. Hier wohne ich am Stadtrand, mal links rum, mal rechts rum, mal zum Wald, mal zwischen den Häusern, das geht wunderbar und das mache ich jeden Tag. Die tägliche Bewegung ist wichtig.
Aber nur bei gutem Wetter. Ich bin sehr kälteempfindlich, also bei jetzt minus 14 Grad, da gehe ich nicht raus. Dann gehe ich im Keller aufs Rad. Das ist ein Heimtrainer, wie ein Fahrrad gebaut. Ich kann die Belastung einstellen, fange mit 75 Watt an, steigere auf 100 Watt, gehe bis 125 Watt eine Viertelstunde, dann komme ich leicht ins Schwitzen. Das genügt mir. Davor habe ich einen Fernseher stehen, damit ich nicht immer die Tapete anstarren muss. Das geht.

Ludwig Stenzel
Das Interview wurde am 02.02.2012 geführt.

Ludwig Stenzel ist 82 Jahre alt. Nach einem Herzinfarkt vor 14 Jahren wurden ihm mehrere Stents eingesetzt. Ludwig Stenzel bewegt sich täglich und achtet auf eine maßvolle Ernährung.

Alle Beiträge von Ludwig Stenzel

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben