Patientenbeitrag

Ingrid Claasen ersetzt Süßigkeiten mittlerweile durch Obst



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Meistens, wenn ich dann abends zur Ruhe gekommen bin, dann setze ich meistens hin und esse jetzt zum Beispiel zwei Apfelsinen, so wie jetzt einen Pfirsich, nachher werde ich Ananas, heute habe ich mir so eine kleine Babyananas gekauft, die sah so gut aus und die werde ich nachher dann essen und solche Sachen dann.
Das kann auch sein, dass ich mir das dann eben fertig mache und dann so nebenbei dann esse. Wie sonst vor Jahren Schokolade oder so etwas.
Und ich kann mich dran erinnern, nach der Wende habe ich eigentlich alles durchprobiert, weil man ja, wie gesagt, vieles ja gar nicht kannte, wie Artischocken und Auberginen und Mango und was es so alles gibt. Aber wie gesagt, Auberginen schmecken mir nicht, naja Mango schmeckt mir auch nicht besonders, ja also das habe ich ein- oder zweimal gegessen und das war es dann auch. Dafür gibt es ja so viele Sachen, dass jeder irgendwie was findet, was er essen könnte, wenn er wollte.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 29.01.2011 geführt.

Ingrid Claasen ist 60 Jahre alt. Schon als junge Frau hatte sie mit Bluthochdruck und Herzproblemen zu kämpfen. Eine familiäre Vorbelastung und ein leichter Schlaganfall mit Anfang 30 haben sie schließlich dazu motiviert, ihre Lebensweise zu verändern, sich mehr zu bewegen und Stress zu reduzieren.

Alle Beiträge von Ingrid Claasen

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben