Patientenbeitrag

Durch Mantra-Wiederholungen kann Christa Lorei negative Gedanken durch positive ersetzen und zur Ruhe kommen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ich habe eine Form der Meditation für mich gefunden, die mit Mantra-Wiederholungen zu tun hat. Das heißt, um ruhig zu werden im Yoga… Der Patanjali hat das Yogasutra niedergeschrieben. Vorher wurde das nur mündlich weitergegeben. Und der sagt, „Meditation oder Yoga heißt, die Gedankenwellen zur Ruhe bringen“. Und eine Methode ist ein Mantra zu wiederholen. Das heißt, der Geist muss etwas zu tun haben, der braucht etwas um sich zu beschäftigen. Das ist wie der Geist im Glas. Man muss ihn immer beschäftigen, sonst kommt er auf dumme Gedanken, im wahrsten Sinne des Wortes. Um die dummen Gedanken gegen einen guten Gedanken auszutauschen, benutzt man einen Satz, der eine hohe Qualität hat. Und den habe ich von meiner Yogalehrerin bekommen. Der ist allgemein sehr weit verbreitet, also das ist jetzt nichts besonders Geheimes. Und am Anfang der Meditation kann man irgendwie einen Anker nehmen, bis der Geist wirklich ruhig ist. Und dann kann man diesen Anker loslassen. Und das hat mir wirklich sehr geholfen, eine andere Schwingung zu kriegen anstatt mir ständig Sorgen zu machen, wozu wir oft neigen, oder irgendwelche anderen negativen Dinge.

Christa Lorei
Das Interview wurde am 08.01.2013 geführt.

Christa Lorei ist 66 Jahre alt. Seit Jahren lebte sie mit einer Herzwandverdickung, doch vor etwa einem Jahr stellte sich heraus, dass auch mehrere Arterien verstopft sind. Daraufhin wurde einerseits mittlels Katheter die Herzwandverdickung behandelt, andererseits veränderte Christa Lorei aber auch massiv ihren Lebensstil: So stellte sie ihre Ernährung nach dem Programm von Dean Ornish um und nahm 10 kg ab. Außerdem begann sie leistungsorientierter Fahrrad zu fahren und ins Fitnessstudio zu gehen. Daneben kümmert sich Christa Lorei durch Meditation und Yoga um ihr emotionales Wohlbefinden.

Alle Beiträge von Christa Lorei

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben