Patientenbeitrag

Um fett- und salzarmen Speisen mehr Geschmack zu geben, nutzt Christa Lorei bestimmte Gewürze



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ohne eine ganz starke Absichtsformulierung, „Was ist mir wichtiger?“, geht das gar nicht. Wenn ich sage, es muss genau so schmecken wie vorher, dann hat man keine Chance. Auch dieses Vorproduzierte, was sich als Wurst ausgibt, das schmeckt einfach extrem anders. Das mit dem fettarmen, da hilft mir wirklich mehr und mehr, mich auf kulturell andere Würzungsformen einzulassen. Und weil mir das so gut schmeckt und weil ich es aus dem Urlaub kenne und es mich wirklich an schöne Zeiten erinnert, ist das eine gute Motivation. Es gibt zum Beispiel ein Kraut, das ein super Ersatz ist und das ist Bockshornklee. Und auch andere Kräuter, die eine so starke Würzungskraft haben, dass ich das Salz nicht so sehr vermisse. Und ich bin dabei es immer mehr runterzufahren. Ich koche entweder mediterran mit Basilikum, Oregano, Thymian und Rosmarin. Das ist so das Wichtigste. Oder indisch und das kann ich gar nicht alles aufzählen, was es da gibt. Das ist so unglaublich, man muss es ausprobieren. Also hauptsächlich nehme ich Kreuzkümmel, Kurkuma und Curry, das ist ja eine Mischung aus verschiedenen Kräutern, die man verschieden gewichten oder auch selber zusammen stellen kann. Kräuter und Gewürze aus dem asiatischen oder aus dem Mittelmeerraum, das sind so die Sachen, die mir da helfen. Aber man muss sich trotzdem umgewöhnen. Das ist nicht so, dass das eine das andere ersetzt und alles ist gut. Das ist manchmal trotzdem etwas schwierig.

Christa Lorei
Das Interview wurde am 08.01.2013 geführt.

Christa Lorei ist 66 Jahre alt. Seit Jahren lebte sie mit einer Herzwandverdickung, doch vor etwa einem Jahr stellte sich heraus, dass auch mehrere Arterien verstopft sind. Daraufhin wurde einerseits mittlels Katheter die Herzwandverdickung behandelt, andererseits veränderte Christa Lorei aber auch massiv ihren Lebensstil: So stellte sie ihre Ernährung nach dem Programm von Dean Ornish um und nahm 10 kg ab. Außerdem begann sie leistungsorientierter Fahrrad zu fahren und ins Fitnessstudio zu gehen. Daneben kümmert sich Christa Lorei durch Meditation und Yoga um ihr emotionales Wohlbefinden.

Alle Beiträge von Christa Lorei

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben