Patientenbeitrag

Aus Angst vor einem Rückfall hat Georg Schrader nach dem Rauchstopp bestimmte Situationen für eine Weile gemieden



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Ich hatte zwei Anläufe gemacht. Ich habe ein Jahr nicht geraucht, ich dachte „Jetzt kannst du ja mal wieder eine probieren“ und bin ja ziemlich schnell wieder drin gewesen. Im Gegenteil, ich habe dann sogar mehr geraucht. Aber nur ein knappes Jahr und dann nochmal, von einem Tag zum anderen keine Zigarette mehr, nicht so langsam aufhören oder so, sondern „Stopp“. Und andere Dinge dann machen, sich beschäftigen. Was ich nicht gemacht habe, damals im Segelclub dann war im Winter immer Preisskat, „Komm mal wieder zum Preisskat.“ – „Nee, diesen Winter nicht.“ Weil man dann so am Tisch sitzt, womöglich zu viert, und der eine hat Karten gegeben und hat nichts zu tun, die Zigarette, die war ja automatisch angesteckt.
Ich habe mich dem gar nicht erst ausgesetzt. Ich dachte „Warum willst du das machen? Ist doch Quatsch.“ Vielleicht hätte ich es geschafft nicht zu rauchen, vielleicht hätte ich auch eine geraucht, ich weiß es nicht. Aber wie gesagt, gar nicht erst in die Versuchung kommen.
Es gibt ja Situationen, die so automatisch waren, nach dem Frühstück oder bestimmte Dinge, dann nach einer Zigarette greifen, Feierzeug oder so. Das ist dann nach ein paar Wochen vorbei, das geht dann. Aber sonntags nach dem Frühstück hier oder nach dem Essen denkt man schon mal „Ja jetzt ist eigentlich die Zeit für eine Zigarette.“ Das sind so diese 20 Jahre, da gewöhnt man sich an sowas.
„Du hast dir doch vorgenommen nicht zu rauchen, dann machst du es doch auch nicht.“ Aber wie gesagt, nach 4-6 Wochen ist das dann vorbei. Es gibt nur diese Situation, nach dem Frühstück oder nach dem Essen die Zigarette. Und wie ich sagte beim Skat spielen da, wo so ein bisschen Automatismen drin sind, dass man denen aus dem Weg geht. Und bei Kundengesprächen, das war ja auch üblich, eine Zigarette angeboten zu bekommen, „Nein danke“ zu sagen.

Georg Schrader
Das Interview wurde am 14.07.2011 geführt.

Georg Schrader ist 77 Jahre alt. Vor 12 Jahren erlitt er einen Schlaganfall und bekam aufgrund von Herzrhythmusstörungen einen Herzschrittmacher. Er ist regelmäßig in einer Herzsportgruppe aktiv, betreibt mehrmals pro Woche Nordic Walking und achtet auf seine Ernährung und ein gesundes Körpergewicht.

Alle Beiträge von Georg Schrader

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben