Patientenbeitrag

Obwohl ihm das Training Spaß macht, muss Karl Theodor von Herges manchmal mit seinem inneren Schweinehund kämpfen



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Fakt ist für mich zumindest, das funktioniert dort und ich komme damit zurecht. Nachdem ich viele Dinge ausprobiert habe, ist es mir auch egal, ob die Krankenkasse sagt, „wir machen“ oder „machen nicht“. Wichtig ist: Was will ich erreichen? Und was kann ich erreichen? Und ich glaube, da kann man eine ganze Menge erreichen. Oder vielmehr ich weiß, man erreicht da eine ganze Menge. Also zweimal die Woche kriege ich immer gesagt, soll ich machen. Es kann auch schon mal sein, dass ich es nur einmal mache, aber zweimal die Woche ist eine ganz gute Sache. Ist eine halbe Stunde. Ich glaube, das geht jedem Menschen so, dass er mal zu irgendwas, was auch Spaß macht, mal kein Lust hat. Zwar nicht ständig, aber auch das kommt vor. Es kommt auch vor, dass ich dann drei oder vier Wochen nicht hingehe. Nicht, weil ich keine Lust habe, weil ich vielleicht nicht kann. Das passt dann einfach nicht und dann gehe ich nicht hin. Es gibt auch beide Variationen dazu: Meistens passiert es, dass ich sage. „gut, dann gehst du nicht“, aber anders herum passiert es mir auch, dass ich mir sage: „Nein, weißt du, du musst deinen inneren Schweinehund einfach mal überwinden. Du musst.“ Auch diese Variation gibt es. Es gibt also beide Varianten.

Karl Theodor von Herges
Das Interview wurde am 12.06.2012 geführt.

Karl Theodor von Herges ist 49 Jahre alt. Mit Anfang 30 hatte er einen ersten Bandscheibenvorfall, auf den in den kommenden 15 Jahren zwei weitere folgten. Mit den chronischen Schmerzen entwickelte sich bei Karl Theodor von Herges eine lang anhaltende Depression, die er erst vor etwa acht Jahren in den Griff bekam. Dazu beigetragen haben eine Psycho- und Gestalttherapie, eine Selbsthilfegruppe mit anderen Schmerzpatienten sowie regelmäßiger Kraftsport und Tai-Chi. Infolge seiner chronischen Schmerzen wurde Karl Theodor von Herges vor 13 Jahren frühberentet.

Alle Beiträge von Karl Theodor von Herges

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben