Patientenbeitrag

Zu mehr Glücksgefühl und Wohlbefinden fand Franziska Neick durch einen neuen Partner



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Also ich habe mich dann nach sechs, sieben Monaten von meinem Freund getrennt. Ich wusste auch, dass das einfach zu eklatant war: Wenn ich relativ schmerzfrei aus der Ostsee und dann zu ihm zurückkam, habe ich unglaubliche Rückenschmerzen gekriegt. „Okay, da musst du jetzt ran. Das hilft nichts.“ Und es ist schon umso schwerer, wenn man so viel miteinander durch hat. Aber was auch sehr hilft, ist, gerade wenn da in der Partnerschaft vieles schief lief, eine neue Liebe. Es ist unglaublich, was das für Selbstheilungskräfte entfesselt. Also da gibt es keine Rückenschmerzen mehr. Das ist so, „Bam“, also es ist unglaublich, was da auch an Glückshormonen die Schmerzen wegdrücken. Also das kann man leider niemandem verordnen, wo ich so sage, „Okay, schaut mal in eurer Beziehung und was Glück da auch wieder bedeuten kann. Wenn das auch ganz viel Arbeit, ganz viel Schmerz und auch Trennung und so weiter bedeutet“, aber das lohnt sich da zu schauen. Auch wieder seinen Körper zu entdecken. Gerade die ganze sexuelle Komponente funktioniert nicht mehr mit Rückenschmerzen. Also auch daran gehen Beziehungen kaputt, wenn man einfach nur noch Schmerzen hat und das nicht mehr geht. Das ist auch ein tolles Selbstbild, mit 23 keinen Sex mehr zu haben. Super. Das ist also der Geheimtipp: „Schaut mal, was da wieder los ist, wenn es euch da wieder ein bisschen besser geht und der akute Schmerz weg ist.“ Eine glückliche Partnerschaft ist etwas ganz Tolles, da wie gesagt, der Schmerz einfach weg ist und man vom Rücken nichts mehr fühlt. Man auch wieder weiß, was möglich ist, wenn man eine gute Einstellung hat und was vom Kopf auch möglich ist, da der Rückenschmerz wirklich auch zum größten Teil daher kommt.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 13.02.2013 geführt.

Franziska Neick ist 25 Jahre alt. Im Alter von 23 Jahren hatte sie einen Bandscheibenvorfall. Um mit der Erkrankung umzugehen, musste sie sich vollkommen neu orientieren. Durch konsequente Stressreduktion, Yoga und regelmäßiges Kieser-Training hat Franziska Neick ihre Schmerzen in den Griff bekommen.

Alle Beiträge von Franziska Neick

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben