Patientenbeitrag

Eher rückenungesunde Sportarten hat Markus Eilert mittlerweile durch mehr Bewegung im Alltag ersetzt


Also früher habe ich regelmäßig dreimal die Woche Badminton gespielt und bin dann noch ein, zwei Mal Joggen gewesen. Das habe ich eigentlich auch alles aufgegeben, weil das Badminton durch dieses abrupte Abbremsen nicht so günstig ist für den Rücken und das Joggen eigentlich auch nicht. Also ich mache es jetzt so, dass ich mehr so im normalen Leben sage, läufst du halt oder fährst mit dem Fahrrad, wenn du irgendwo hinmusst. Beim Fahrrad habe ich auch schon so eine Art Holländerrad, dass man also aufrecht sitzt. Damit kann man zwar nicht so schnell fahren wie mit einem Rennrad, aber man fährt entspannt und man kommt auch an. Und wenn ich einkaufen gehe, dann parke ich grundsätzlich am entferntesten Ende vom Parkplatz und laufe halt. Lieber so viele kleine Wege. Und das passt dann auch und ist eigentlich auch ganz günstig.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 10.01.2013 geführt.

Markus Eilert ist 42 Jahre alt. Vor 10 Jahren hatte er einen Bandscheibenvorfall. Daraufhin hat er das Badminton Spielen aufgegeben und stattdessen begonnen, jedem Morgen Rückengymnastik zu treiben. Um sich keine falschen Übungen anzugewöhnen, trainiert er außerdem wöchentlich in einem Gesundheitssportverein. Für die Arbeit hat er sich ergonomische Möbel zugelegt, die ihm den Büroalltag erleichtern.

Alle Beiträge von Markus Eilert

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben