Patientenbeitrag

Auf dem Weg zur passenden Therapie hat Franziska Neick auch Akupunktur ausprobiert



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Akupunktur habe ich noch probiert. Ich war dann auch gleich vor zwei Jahren bei einer chinesischen Ärztin, die chinesisch traditionelle Medizin gemacht hat. Die Akupunktur gemacht und auch Sachen verschrieben hat, also so chinesische Medikamente. Und dort habe ich schon gemerkt, dass sich sehr viel gelöst hat. Die Akupunktur hat wahnsinnig weh getan. Ich habe also ich wirklich Rotz und Wasser geheult. Und ich jetzt so merke, okay, körperlich und seelisch hat sich dort schon angefangen etwas zu lösen, aber es war nur an der Oberfläche gekratzt. Und da man das alles privat bezahlen muss, habe ich dann irgendwann gesagt, „okay, ich brauche hier andere und tiefere Hilfe“. Nachdem dann letzten Sommer auch noch ein paar psychische Probleme dazu kamen, die aber auch mit durch den Dauerschmerz verursacht wurden, nehme ich jetzt Tabletten in der Richtung ein und bin dazu in Psychotherapie.

grüner Mensch streckt Arme in die Luft mit dunkelgrüner Schattierung
Das Interview wurde am 13.02.2013 geführt.

Franziska Neick ist 25 Jahre alt. Im Alter von 23 Jahren hatte sie einen Bandscheibenvorfall. Um mit der Erkrankung umzugehen, musste sie sich vollkommen neu orientieren. Durch konsequente Stressreduktion, Yoga und regelmäßiges Kieser-Training hat Franziska Neick ihre Schmerzen in den Griff bekommen.

Alle Beiträge von Franziska Neick

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben