Patientenbeitrag

Nach ihrem Bandscheibenvorfalls hat sich Selina Flemming beruflich neu orientiert



War der Beitrag hilfreich?
Text ein- und ausblenden

Jetzt bin ich komplett in den Bereich der Rückenproblematik eigentlich eingestiegen. Also das, was ja mein Thema sozusagen ist, habe ich jetzt mir eigentlich beruflich rausgesucht und leite eben unterschiedliche Kurse, Rückenschulen und Wirbelsäulengymnastik und habe da den Schwerpunkt Rückengesundheit im weitesten Sinne eigentlich zu meinem Beruf gemacht. Weil ich eben auch eigentlich immer alles mitmache, soweit mir das eben gut tut und sich das auch anbietet und ich da nicht gerade auf jemanden achten muss und korrigieren muss, aber ansonsten mache ich das eigentlich auch alles mit. Und es ist natürlich naheliegend, dass ich das anbiete, was mir selber auch gut tut. Und da mache ich in dieser Gemeinschaft viel in Richtung so Atemtechniken. Ich habe das auch zur Reha kennen gelernt, habe ich so eine spezielle Atementspannung kennen gelernt, die biete ich dann auch meinen Teilnehmern an und mache die dann auch mit. Ansonsten progressive Muskelrelaxation, ja, bedingt.
Aber so die richtige Entspannung finde ich eigentlich wirklich in der Natur. Eigentlich ist das in einem drin, was einem gut tut. Und das habe ich ja vorhin gesagt, dass ich gemerkt habe, dass mir eigentlich Ruhe auch gut tut. Dass der Ausgleich vielleicht auch sein muss, weil wenn ich so ein aktiver Mensch bin, der auch mit anderen Menschen natürlich zusammenarbeitet, auch gerne gibt und gerne auch animiert und motiviert, dass das Pendant dann aber auch sein muss: Ruhe. Und nicht mehr viel reden. Und einfach auch mal die Klappe halten. Und auch einfach mal die Augen zu machen. Und sich auch mal an einen Baum anlehnen. Also ich habe dann sozusagen einen Freund, ja das ist eine Eiche, die bei uns da in der Gegend wohnt, und die suche ich auf. Ich suche Orte auf, wo ich das Gefühl habe, das ist wirklich ein Gefühl: hier komme ich zur Ruhe.

Selina Flemming
Das Interview wurde am 01.03.2011 geführt.

Selina Flemming ist 35 Jahre alt. In einer Zeit erhöhten beruflichen Stresses erlitt sie mit 30 Jahren zwei Bandscheibenvorfälle. Sie entschied sich, ihre Erkrankung ganzheitlich anzugehen und nahm dabei sowohl physio- als auch psychotherapeutische Unterstützung in Anspruch, wodurch sie mittlerweile kaum noch Schmerzen hat. Beruflich hat sich Selina Flemming neu orientiert und betreibt heute eine eigene Bewegungs- und Rückenschule.

Alle Beiträge von Selina Flemming

Schlagworte:

Neuen Kommentar verfassen






* Pflichtangaben